ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

60 Paare ziehen durch Drewitz

Die Annemarie-Polka wird auch in Drewitz getanzt.
Die Annemarie-Polka wird auch in Drewitz getanzt. FOTO: Jana Pozar/zar1
Drewitz. In Drewitz wird in diesem Jahr zum 120. Mal Fastnacht gefeiert. Jana Pozar / zar1

Seit einigen Jahren laden die Drewitzer zur gemischten Fastnacht ein. Ein Grund dafür ist, dass dadurch mehr Paare durch das Dorf tanzen können. Schließlich soll die Runde groß sein, die sich mit einem Tänzchen, einem Ständchen und einem Schnäpschen bei denen bedanken, die die Fastnachtsgesellschaft unterstützen und die eine Woche vorher beim Zampern die Körbe der Zamperer mit allerlei Gaben füllen.

Früher wurden in Drewitz noch Männer- und Jugendfastnacht getrennt gefeiert, vor etwa 47 Jahren letztmalig Die letzte Männerfastnacht gab es im Ort im Jahr 1994. Obwohl dann ein Saal zum Feiern fehlte, wurde die Tradition aufrecht erhalten. Heute feiern Alt und Jung gemeinsam.

Etwa 60 Paare werden am Samstag, dem 18. Februar, durch Drewitz ziehen. Dabei sind auch 20 Kinder in sorbisch/wendischer Tracht. "Die sehen immer ganz besonders niedlich in den kleinen Trachten aus", schwärmt Jana Moschütz-Ulbrich vom Fastnachtskomitee. Dabei hat jede sorbisch/wendische Tracht ihre Eigenheiten. "In Drewitz tragen die Männer im Gegensatz zu anderen Dörfern keinen Hut. Und auch die Frauen haben keine Kopfbedeckung", erklärt Moschütz-Ulbrich. Außerdem haben die Röcke größere Falten. Auch die Sticktechnik der Ornamente auf Röcken und Tüchern ist in Drewitz eine besondere. Die Frauen brauchen zum Anziehen natürlich länger, schließlich besteht die Tracht aus vielen Einzelteilen: Hemd, Rock, Schürze und Tuch. Und genau das muss perfekt gesteckt sein. Die schicken Anzüge der Herren sind mit kleinen Sträußchen geschmückt. Derjenige, der dem Zug vorausgeht, schwenkt zum Winteraustreiben einen geschmückten Rutenbesen aus Birkenzweigen.

Die Paare treffen sich am kommenden Samstag um 11.30 Uhr vor der ehemaligen Stahlbau-Firma, um sich für die traditionellen Paarfotos aufzustellen. Um 13 Uhr ist dann der große Umzug durchs Dorf geplant, begleitet von der Peter-Glatz-Combo. "Wir laufen in diesem Jahr zwei große Essenstützpunkte an, an denen sich alle Sponsoren treffen", erzählt Moschütz-Ulbrich. Die Fastnacht ist neben der Pflege der sorbisch/wendischen Kultur auch immer ein großes Familientreffen. "Viele ehemalige Drewitzer kommen extra zur Fastnacht wieder ins Dorf, um mit uns zu feiern", erklärt sie. Am Abend wird dann im großen, beheizten Zelt mit Musik der US-Partyband gefeiert.