ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:53 Uhr

Guben
500 Pakete in Polen und Tschechien übergeben

Im Zentrum der Schlesischen Diakonie wurde ein Teil der mehr als 500 Gubener Geschenkpakete übergeben und weiterverteilt.
Im Zentrum der Schlesischen Diakonie wurde ein Teil der mehr als 500 Gubener Geschenkpakete übergeben und weiterverteilt. FOTO: Naemi-Wilke-Stift
Guben. Geschenke-Transport des Wilkestifts wurde erfolgreich abgeschlossen.

(red/js) Mehr als 500 Weihnachtspaketn für Empfänger in Polen und Tschechien haben ihr Ziel erreicht. Nach einer 500 Kilometer langen Reise wurden die ersten Pakete in Gleiwitz entladen. Dort werden sie von der evangelischen Kirchgemeinde verteilt; ein Teil über die gemeindeeigene Schule und ein Teil über das Helpcenter, das die Kirchgemeinde für Opfer von Gewalt betreibt. Gegen Abend wurde Dziegielow erreicht, ein Dorf am Fuße der Beskiden. Dort gehen die Pakete an bedürftige Kinder der regionalen Schule und an ein Kinderheim in Teschen. „Unser Partner an diesem Ort ist Pfarrer  Marek Londzin, Rektor des Diakonissenmutterhauses in Dziegielow. Bei ihm im Pfarramt haben wir auch übernachtet“, erzählt Pastor Stefan Süß, der mit Pastor Michael Voigt den Transport überommen hat.

Am Nikolaustag wurden dann noch circa 400 Pakete an die Schlesische Diakonie übergeben. Viele Helfer aus den Regionalzentren in Nordmähren standen schon zur Abholung und zum Weitertransport bereit. „Es war alles bestens organisiert. Überall waren die Namenlisten dabei und wurde genau kontrolliert, damit auch wirklich jedes Paket an den richtigen Empfänger kommt“, so Süß.