ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:30 Uhr

48-Stunden-Aktion
Sembten, Bärenklau und Grano sind schon angemeldet

Spree-Neiße. 48-Stunden-Aktion findet vom 20. bis 22. April statt.

Vom 20. bis 22. April veranstaltet die Berlin-Brandenburgische Landjugend bereits zum 21. Mal die 48-Stunden-Aktion. Auch aus dem Landkreis Spree-Neiße haben sich dafür bereits verschiedene Gruppen angemeldet – weitere Meldungen sind noch möglich.

Mit dabei sein wird der Jugendclub Grano. Die jungen Leute haben sich vorgenommen, den ehemaligen Bio-Raum aufzubereiten, die Außenfassade zu streichen, verschiedene Fenster und Dachrinnen zu reparieren. Ebenfalls aus  der Gemeinde Schenkendöbern will der Jugendclub Sembten mitmachen. Die Mitglieder wollen ihre Bar auf Vordermann bringen und haben sich generell einen Frühjahrsputz vorgenommen. Die Sanierung des Clubdaches, ein Anstrich der Außenfassade, Frühjahrsputz in der Außenanlage und die Reinigung des Teiches stehen beim Jugendclub Bärenklau auf dem Programm.

Die 48-Stunden-Aktion ist eine freiwillige Aktion, bei der sich junge Menschen mit ihren Projekten an einem Wochenende für ihren Ort engagieren. Im vergangenen Jahr hatten sich brandenburgweit 51 Gruppen aus zehn Landkreisen mit knapp 1000 Kindern und Jugendlichen beteiligt. Die umgesetzten Projekte reichten von Videoproduktionen über die Erneuerung eines Spielplatzes, der Anlage eines Grill- und Rastplatzes, der Entrümpelung eines Dorfteiches bis hin zur Renovierung von Jugendclubs.

Gruppen, die an der aktuellen Aktion teilnehmen möchten, können sich auf der Internetseite der Landjugend anmelden. Dort finden sie auch weitere Informationen:

www.48h.bbl-online.com

(red/pos)