(dsf) Mit einem Festakt hat der Gubener Seniorenbeirat am Mittwoch in der Alten Färberei den Höhepunkt der diesjährigen Seniorenwoche begangen. Teil der Veranstaltung am Nachmittag war die Ehrung von Gubenern, die sich besonders für die Seniorenarbeit in der Stadt verdient gemacht haben.

Für den Seniorenbeirat war die Festveranstaltung am Mittwoch eine besondere – immerhin feiert der Beirat sein 25-jähriges Bestehen in diesem Jahr. Aktuell sind rund 20  Vereine aus der Neißestadt in dem Gremium vertreten, um sich für die Belange älterer Gubener einzusetzen.

Für Eberhard Hermann war der Festakt ebenfalls ein besonderer. Im ersten Jahr hat er an der Veranstaltung als Vorsitzender des Beirats teilgenommen. Im Oktober 2018 hatte sich der Vorstand neu gebildet, nach zehn Jahren hatte Horst Kühn sein Amt im dem Gremium niedergelegt.

Der Seniorenbeirat der Stadt Guben wurde am 6. Juni 1994 gegründet. Der erste Vorsitzende war Alfred Schneider. Jährlich finden sechs Beratungen statt. Zu den Hauptaufgaben des Seniorenbeirates gehört dabei die Planung und Durchführung der jährlichen Seniorenwoche mit 20 bis 25 Veranstaltungen in der Stadt. So gibt es in diesem Jahr unter anderem ein Sommerfest beim Deutschen Roten Kreuz an der Kaltenborner Straße (25. Juni) und den Gubener Gesundheitstag bei der Arbeiterwohlfahrt (29. Juni).