(dsf) Derzeit leben rund 440 Geflüchtete in Guben. Das sind 40 weniger als zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Darüber informierte die Gubener Integrationsbeauftragte Regina Bellack im jüngsten Sozialausschuss. Zwölf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind darunter. Eine konkrete Zahl derer, die mittlerweile einer Arbeit nachgehen, sei nur schwer zu ermitteln, so Bellack. Grund dafür sei, dass diese Personen aus den Zuständigkeitsbereichen der Arbeitsagentur und des Landkreises herausfallen würden.