ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:24 Uhr

Guben
360-Grad-Film für Industriemuseum

Guben. Das Stadt- und Industriemuseum in Guben will jetzt einen 360-Grad-Image-Film drehen lassen. Das bestätigt Bürgermeister Fred Mahro (CDU) auf Nachfrage im Haushaltsausschuss am Mittwochabend. Mit Gesamtkosten in Höhe von 20 000 Euro wird gerechnet.

Der Film soll mehrsprachig sein. Ein Fördermittelantrag im Rahmen des Kleinprojektefonds bei der Euroregion sei bereits eingereicht, erklärt Mahro. Mit dem 360-Grad-Film ist ein virtueller Rundgang im Museum möglich. „Das würde auch die Hürde der Barrierefreiheit überwinden“, sagt Mahro. Das Gubener Museum wäre das erste im gesamten Landkreis Spree-Neiße mit solch einem Projekt. Geplant sei auch, altes Gubener Handwerk in dieser modernen Form darzustellen. 360-Grad-Videos ermöglichen eine komplette Rundumsicht. Der Clou: Beim Anschauen im Internet kann mithilfe der Maus oder Fingers die Perspektive innerhalb des Videos geändert werden. Der erste 360-Grad-Film, der für einen Oscar nominiert wurde, war der animierte Musik-Kurzfilm „Pearl“.

(sha)