(ten) Über die ehemalige Villa Wolf und Möglichkeiten der Vermarktung dieses Themas will Bürgermeister Fred Mahro in Kürze mit Professor Rolf Kuhn ins Gespräch kommen. Kuhn war einst Chef der Internationalen Bauausstellung „Fürst-Pückler-Land“. Mahro hob beim Bürgerforum am Mittwoch die Bedeutung der Villa Wolf als modernes Erstlingswerk des letzten Bauhausdirektors Ludwig Mies van der Rohe hervor. Damit würde die Doppelstadt über ein Alleinstellungsmerkmal verfügen. Gleichwohl machte Mahro deutlich, dass in das Vorhaben Wolf-Villa keine städtischen Gelder gesteckt werden.