| 02:34 Uhr

Zwei neue Tempo-30-Zonen zum neuen Schuljahr

Forst. In der Frankfurter Straße im Bereich der Grundschule Nordstadt und in der Blumenstraße an der Kita "Friedrich Fröbel" werden zu Beginn des neuen Schuljahres Tempo-30–Schilder aufgestellt. Darüber informiert die Stadtverwaltung. Steffi Ludwig

Ab 2018 soll auch im Bereich der Kindertagesstätte "Talitha Kumi" ein solches Tempolimit gelten - hier ist bis Ende 2017 jedoch noch die Sorauer Straße aufgrund von Bauarbeiten an Kanälen und Leitungen voll gesperrt.

Zu diesem Ergebnis sind die Stadt Forst, das Straßenverkehrsamt des Landkreises Spree-Neiße und die zuständige Polizeidienststelle Cottbus in ihrer Verkehrsberatung im August gekommen.

Eine Gesetzesnovelle der Deutschen Bundesregierung, nach der grundsätzlich vor Schulen, Kitas, Krankenhäusern und Pflegeheimen Tempo 30 gelten soll, hatte dies ermöglicht. Verschiedene Kriterien waren geprüft worden.

Gerade vor der Fröbel-Kita gab es immer wieder den dringenden Wunsch nach der Tempo-30-Zone, da einige Autofahrer das bisherige Schild "Achtung Kinder" ignorierten und die Geschwindigkeit nicht reduzierten. Das Tempo-30-Schild vor der Fröbel-Kita soll nach Auskunft von Sabine Jahnke, Fachbereichsleiterin Bauen, voraussichtlich kommende Woche aufgestellt werden, in der Frankfurter Straße Mitte September.