| 18:43 Uhr

Forst
Zuzug von Flüchtlingen deutlich gesunken

Spree-Neiße.

Im Spree-Neiße-Kreis sind die Zuzugszahlen bei Flüchtlingen im Jahre 2017 deutlich gesunken. Landrat Harald Altekrüger verwies am Montag in Forst darauf, dass zurzeit 1347 geflüchtete Menschen im Krrus leben – 106 weniger als vor einem Jahr. „Die eigentliche Arbeit liegt mit der Integration der Menschen aber erst vor uns“, betonte der Landrat. Dabei habe sich nach seiner Auffassung das Konzept der dezentralen Unterbringung im Landkreis bewährt. Als Etappen auf diesem Weg nannte Altekrüger die Arbeit der Integrationsbeauftragten, die Verständigung über das Konzept „Integration braucht uns alle – Wir reden miteinander“ sowie die Arbeit der Steuerungsgruppe im Kreis, die Prozesse begleitet, aber auch Ergebnisse regelmäßig diskutiert und zusammengefasst habe.