| 02:35 Uhr

Zusätzliche Sicherheit im Rosengarten

Forst. Für die Rosengartenfesttage wurde in diesem Jahr aufgrund der Terroranschläge in Berlin und anderen Orten das Sicherheitskonzept verändert. So werde es eine zweite Notfallhilfsstelle auf dem Rosengartengelände geben, zudem werde am Samstag eine zusätzliche Feuerwehr vor Ort sein und nicht nur wie bisher zum Feuerwerk, berichtet Parkmanager Stefan Palm. Steffi Ludwig

Betonbarrieren am Eingang wie beim Cottbuser Stadtfest werde es nicht geben, da zum einen die Wahrscheinlichkeit für solch eine Attacke als sehr gering eingeschätzt werde, und zum anderen die Zufahrt als Rettungsweg gebraucht werde, so Palm. Besucher müssten sich jedoch auf verstärkte Kontrollen vorrangig größerer Taschen oder Rucksäcke einstellen.