ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:36 Uhr

Wieder offen
Neues Leben für Traditionshaus

Sven Keitel in der Gaststube des Gasthofs „Zum Weißen Roß“. Hier wurde Altes erhalten, aber auch vieles mit neuen Ideen gestaltet.
Sven Keitel in der Gaststube des Gasthofs „Zum Weißen Roß“. Hier wurde Altes erhalten, aber auch vieles mit neuen Ideen gestaltet. FOTO: Steffi Ludwig / LR
Forst. Sven Keitel hat den Forster „Gasthof zum Weißen Roß“ kurz vor Weihnachten neu eröffnet. Von Steffi Ludwig

In einem der letzten noch existierenden Traditionsgasthäuser von Forst ist Anfang Dezember wieder Leben eingezogen: Der Forster Sven Keitel (46) hat den „Gasthof zum Weißen Roß“ in der Cottbuser Straße zu einer gemütlichen Gaststube ausgebaut – und sich damit einen Traum erfüllt. „Ich habe mich schon eine ganze Weile nach einer Gaststätte in Forst umgesehen“, berichtet er, der bereits gemeinsam mit seiner Tante in Bohsdorf-Vorwerk eine Gaststätte betrieben hat und selbst eine in Jethe.

Der „Gasthof zum Weißen Roß“ hatte seit Ende 2012, als die damalige Betreiberin Karin Goldmann aufhörte, leer gestanden. Anfang 2016 hat Sven Keitel das Haus gemeinsam mit einem langjährigen Wanderfreund gekauft, nach längeren rechtlichen Verhandlungen mit der Erbengemeinschaft. An einem Biertisch auf der griechischen Insel Kreta sei die Idee dazu entstanden, berichtet Keitel schmunzelnd.

Denn seit einigen Jahren unternimmt der Forster gemeinsam mit seinem Wanderfreund und Lebensgefährtin Yvonne Zuchan immer wieder Rucksacktouren durch touristisch wenig erschlossene Gebiete. „Dadurch haben wir viel gelernt, vor allen Dingen, was wirklich wichtig ist im Leben.“ Er habe sich durch die Trekkingtouren auch ein Stück weit geerdet, sagt der gelernte Kaufmann, der früher nach dem Motto „Höher, schneller, weiter“ lebte.

Nun habe er eine gewisse Gelassenheit entwickelt, die sich auch im Konzept des Gasthauses wiederfindet. „Wir sind nicht perfekt“, heißt es in der Einleitung der Speisekarte. „Wir sind einfach Wir: schlicht, unkompliziert, offen und lebensfroh.“

Und so sollen auch die Speisen sein: eine Mischung aus Tradition und Weltoffenheit. Natürlich gibt es mediterrane Kost wie ein Kreta-Omelette oder aber ein Almsteak „Ötztaler Art“, garniert mit privaten Erlebnissen. Aber auch die guten alten Bratkartoffeln und Schnitzel sind dabei. „Das geht immer“, so der 46-Jährige. „Wir machen das alles rein in Familie, auch in der Küche. Mütter und Söhne werden gelegentlich helfen.“

Die zwei Gasträume hat Keitel mit Freunden, Bekannten und Familie nach eigenen Vorstellungen umgestaltet, die letzten zwei Monate jeden Tag 14 Stunden daran gearbeitet. „Wir haben versucht, so viel Altes wie möglich zu erhalten, aber vieles war nicht mehr gebrauchsfähig.“ Der traditionelle Charakter soll bewahrt werden, aber auf anderem Niveau. Immerhin stammt das Haus aus den Jahren 1860/1870, als es als Pferdeumspannstation entstand. „Für den Abriss der einsturzgefährdeten Stallungen hinter dem Haus haben wir unkompliziert Fördermittel erhalten“, möchte er auf diesem Wege der Stadt für die gute Zusammenarbeit danken.

Zur genauen Geschichte des Hauses will der Forster Geschichtsstammtisch recherchieren, dessen Mitglieder bereits zu Gast waren, erzählt Sven Keitel. Die ersten Tage nach der Eröffnung seien gut besucht gewesen. Viel laufe über Mund-zu-Mund-Propaganda, er setze auch viel auf gute Zusammenarbeit mit anderen Forster Gastronomen, sagt Keitel. Geöffnet sei vorerst mittwochs bis samstags ab 17.30 Uhr.

An den beiden Weihnachtsfeiertagen wird der „Gasthof zum Weißen Roß“ zum Mittagstisch einladen. „Da gibt es natürlich Gans“, verspricht Sven Keitel. Am ersten Feiertag seien fast alle Plätze vorbestellt. Auch am 23. und 25. Dezember sei abends geöffnet. „Wir wollen es uns mit unseren Gästen einfach schön machen“, erklärt Sven Keitel nochmal sein Credo. „Es soll uns mit allen, die kommen, einfach Spaß machen.“

Das Forster Traditionsgasthaus "Gasthof zum Weißen Roß" in der Cottbuser Straße.
Das Forster Traditionsgasthaus "Gasthof zum Weißen Roß" in der Cottbuser Straße. FOTO: Steffi Ludwig / LR