ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Wohlige Wärme aus heimischen Wäldern

Am Samstag, 27. September, beginnt um 10 Uhr auf dem Gelände der Oberförsterei Kathlow der erste Aktionstag rund ums Brennholz. Es gibt abgepacktes Kaminholz zu kaufen. Foto: Bernd Möschl

Eine Spaltmaschine wird vor Ort sechs-Meter-Stämme ruckzuck in 30 Zentimeter Stücken schneiden und zu handlichen Scheiten zerlegen.
Das Birkenholz sei bereits so gut vorgetrocknet, dass es bei entsprechender Lagerung nach weiteren 14 Tagen schon prima als Kaminholz taugt, sagt Oberförster Eberhard Ruhe. Außerdem stehe ein begrenzter Vorrat hochwertigen Kaminholzes parat, welches zwei Jahre abgelagert ist und sofort genutzt werden kann. Auch Eichenstämme sind dabei, die in geschlossenen Kaminen gute Heizleistung abgeben.
Näheres dazu verraten Experten wie der Bullerjan-Fachhändler Kossack aus Cottbus oder Bernd Dörl von der Traditionsfirma Forster Heiztechnik HWS R. Dörl. Letzterer stellt unter anderem Forster Holz-Spezial-Kessel vor, welche mit Scheitholz oder fossilen Festbrennstoffen einen Wirkungsgrad von 80 Prozent erreichen. Und das bei einem Kohlendioxyd-Ausstoß, der mit 700 bis 800 Milligramm deutlich niedriger als der gesetzliche Grenzwert von 4000 mg liegt.
Derartige Forster Heizkessel erwärmen Eigenheime mit bis 200 Quadratmetern Wohnfläche über einen Pufferspeicher, der mittels integriertem Edelstahl-Boiler auch gleich noch das Trinkwasser erwärmt. Es gibt Varianten, die sich mit einer Öl- oder Gasheizung kombinieren lassen, und demnächst eine Neuentwicklung mit automatischer Beschickung von Holzpellets.
Wie man aus den nahen Wäldern sein Brennholz selbst werben darf, verraten die zuständigen Revierförster. Experten aus Groß Kölzig führen die richtige Handhabung von Motorkettensägen und Sicherheitstechnik sowie Arbeitsschutzausrüstung vor.
Und natürlich kommt bei Wildbret und den von den heimischen Forstmitarbeitern bereiteten Getränken auch das leibliche Wohl der Besucher nicht zu kurz.