ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Wieder Bewegung in der Debatte

Die Diskussion um die zukünftige Gebietsstruktur im Amt Döbern-Land ist wieder in Bewegung gekommen. Nachdem zuletzt wieder einmal von außen über die Region gesprochen wurde und von einer SPD-Gruppe aus Potsdam bereits neue Grenzen gezogen wurden, haben sich nun endlich die Abgeordneten vor Ort wieder in Bewegung gesetzt.

Seit Ostern, seit der Präsentation des Konzeptes für eine mögliche Einheitsgemeinde, sei nichts mehr passiert, beklagte Mike Lenke, Fachbereichsleiter der Amtsverwaltung, am Montagabend.

Um so erfreulicher ist es, dass der Runde Tisch nun für neuen Schwung sorgt. Denn die Bürger wollen Antworten: Was erwartet sie in einer Einheitsgemeinde, die das Amt ablöst? Was passiert, wenn die Eingemeindung nach Forst oder Spremberg kommt? Bevor die Bürger darüber abstimmen können, welchen Weg sie gehen wollen, müssen Antworten her.

bodo.baumert@lr-online.de