| 02:36 Uhr

Wie weiter bei Verkehrswacht?

Beim Programm "Kinder im Straßenverkehr" trainiert die Verkehrswacht mit Vorschülern.
Beim Programm "Kinder im Straßenverkehr" trainiert die Verkehrswacht mit Vorschülern. FOTO: Anne Nicolai-Guckland
Forst. Die Verkehrswacht Forst ist ein engagierter Verein. Über 100 Verkehrsteilnehmerschulungen – für Senioren, die Land- und Forstwirtschaft und alle anderen Interessierten führen drei der 20 Mitglieder jedes Jahr durch. Katrin Kunipatz

Andere Vereinsmitglieder trainieren mit Vorschülern und Jugendlichen das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Schließlich begleitet die Ortsverkehrswacht den Wettbewerb "Bester Radfahrer" und unterstützte die Stadt bei besonderen Aktionen, wie jüngst zum "Tag des Helfers".

Vereinsvorsitzender ist seit zehn Jahren Joachim Erdmann. Der 69-Jährige ist seit der Gründung der Ortsverkehrswacht Forst dabei. In diesen 24 Jahren hat er Höhen und Tiefen miterlebt. Doch selbst mit weniger als zehn Mitgliedern stand es noch nie so schlecht um den Verein wie im Moment.

Im Herbst dieses Jahres stehen Vorstandswahlen an. Joachim Erdmann will und muss sich aus gesundheitlichen Gründen vom Vorsitz zurückziehen. Schon vor Monaten hat sich der Forster dazu entschlossen. Nur: Ein Nachfolger ist nicht in Sicht. Die Lösung könnte die Gründung einer Kreisverkehrswacht sein. "Zwei Vereine haben ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit schon signalisiert: der Welzower Verein Jugendverkehrserziehung und der MC Spremberg", sagt Joachim Erdmann.

Thorsten Stange vom Welzower Verein macht eine Mitarbeit in der Kreisverkehrswacht von der Satzung des neuen Vereins abhängig und welche Autonomie seinem Verein dann noch ermöglicht würde. Bisher habe sich jedoch nichts getan, weshalb die Welzower keine Entscheidung für oder gegen eine Kreisverkehrswacht treffen konnten.

Beim MC Spremberg ist die Verkehrserziehung nur einer von vielen Bereichen. Eine Person sei hier aktiv, erklärt Vereinsvorsitzender Jürgen Hübner. Er erhofft sich deshalb bei einer Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Forst Verstärkung in diesem Bereich. "Jedoch sind wir nicht in der Lage, die Leitung zu übernehmen", so Jürgen Hübner. "Aber wir sind bereit, unser Vereinsheim und den Fahrradpark durch eine Verkehrswacht Spree-Neiße oder Spremberg mit nutzen zu lassen."

Auch bei der Landesverkehrswacht Brandenburg sind die Probleme in Forst und Spree-Neiße bekannt. Präsident Rainer Genilke betrachtet es als Erfolg, dass Landrat Harald Altekrüger (CDU) die nötige Einrichtung einer Kreisverkehrswacht erkannt habe und sich koordinierend einbrachte, so Genilke, der auch CDU-Landtagsabgeordneter ist. Joachim Erdmann setzte ebenfalls Hoffnungen in die gemeinsame Runde mit Landrat, Vereinen sowie der Landesverkehrswacht. Landrat Altekrüger ist jetzt Ehrenmitglied der Ortsverkehrswacht. Dies hat dem Verein zwar einige neue Mitglieder beschert, einen Fahrplan für die Gründung einer Kreisverkehrswacht gibt es dagegen nicht. Joachim Erdmann sorgt sich, dass der Verein - wenn er einmal aufgelöst ist - nur schwer wieder aufzubauen sei.

Eine Sorge, die Manuel Helbig, Geschäftsführer der Verkehrswacht Cottbus, teilt. Er deutet an, dass es in der Sommerpause oder kurz danach eine Entscheidung geben solle, wie es in Bezug auf die Kreisverkehrswacht weitergehen kann. Den Gedanken als Verkehrswacht Cottbus im Landkreis Spree-Neiße aktiv zu werden, habe man jedoch verworfen. "Wir befürchten, die Verkehrswacht Cottbus, die groß und inhaltlich breit aufgestellt ist, mit einem deutlich größeren Gebiet zu schwächen", erklärt Manuel Helbig. "In der gemeinsamen Runde haben wir unsere technische und personelle Unterstützung zugesichert", erklärt Helbig. Schon jetzt helfe die Cottbuser der Forster Verkehrswacht und organisiere beispielsweise im Juli je einen Verkehrssicherheitstag für die Schulanfänger in Forst und Guben. Auch darüber hinaus ist die Verkehrswacht Cottbus bei der Schülerlotsenausbildung in Peitz im Landkreis aktiv.

Zum Thema:
Die Ortsverkehrswacht Forst hat 22 Mitglieder. Zwei davon sind Ehrenmitglieder. Im vergangenen Jahr gab es 96 Verkehrsteilnehmerschulungen mit 1363 Teilnehmern und sieben Großveranstaltungen in Kindergärten. Der MC Spremberg hat 115 Mitglieder, von denen sich die Hälfte aktiv bei Vereinsveranstaltungen einbringt. Der Aspekt Verkehrswacht ist nur ein Teil der Vereinsaktivitäten, weitere sind die Sektionen "Oldtimer", "Historische Figuren" und "Fasching". Die Verkehrswacht Cottbus hat 56 ehrenamtliche Vereinsmitglieder und 16 hauptamtliche Mitarbeiter - bezahlt über geförderte Arbeitsmarktprojekte. Hinzu kommen 78 Schülerlotsen, von denen einzelne später in die Verkehrswacht wechseln.