ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:35 Uhr

Europa- und Kommunalwahl am Sonntag
Damit die Kreuzchen an der richtigen Stelle landen

 Logo Wahlen 2019
Logo Wahlen 2019 FOTO: LR / Janetzko, Katrin
Forst. Europawahl, Kreistagswahl, Stadtparlament und Ortsbeiräte – was für Forster Wähler am Wahlsonntag wichtig ist.

Am Sonntag finden die Europa-, Kreistags- und Kommunalwahlen statt. Die RUNDSCHAU hat die wichtigsten Daten und Fakten für die Wähler in Forst zusammengestellt:

Wahlberechtigt sind in Forst rund 15 600 Bürger für die Europawahl – hier darf erst ab 18 Jahre gewählt werden. 15 900 Forster sind wahlberechtigt für Kreistag, Stadtverordnetenversammlung und Ortsbeiräten – hier darf bereits ab 16 gewählt werden.

Gewählt werden in Forst das Europäische Parlament (weißer Stimmzettel), der Kreistag (gelber Stimmzettel), die Stadtverordnetenversammlung (rosa Stimmzettel) und neun Ortsbeiräte außer Bohrau (lila Stimmzettel).

Kreuze können bei der Wahl des Kreistages, der Stadtverordnetenversammlung und der Ortsbeiräte jeweils bis zu drei gesetzt werden: Möglich sind drei für den gleichen Kandidaten, aber auch bis zu drei auf verschiedene Bewerber verteilt. Bei mehr als drei Kreuzen ist der ganze Stimmzettel ungültig. Bei der Europawahl ist nur ein Kreuz möglich.

Für die Forster Stadtverordnetenversammlung stehen 83 Kandidaten aus zehn Parteien, Wählergemeinschaften sowie ein Einzelkandidat zur Wahl. 18 der bisherigen Stadtverordneten treten wieder an, neun nicht. Für den Kreistag haben sich 37 Kandidaten für den Wahlkreis Forst aufstellen lassen. Bei der Europawahl stehen 40 Kandidaten verschiedener Parteien auf dem Zettel.

Briefwahl: Nach Auskunft von Kerstin Liebig, stellvertretende Wahlleiterin, hatten bis zum Montag bereits mehr als 2100 Briefwähler ihre Unterlagen beantragt, das sind mehr als bei vorangegangenen Wahlen. Bis Freitag 10 Uhr können die Briefwahlunterlagen über die Internetseite www.forst-lausitz.de bestellt werden, die per Post bis Samstag zugestellt werden. Die Wahlunterlagen müssen bis spätestens Sonntag 18 Uhr im Forster Rathaus Lindenstraße abgegeben werden, die für die Kreistagswahl im Kreishaus in der Heinrich-Heine-Straße. Am Freitag, den 24. Mai, können die Bürger noch bis 18 Uhr im Bürgeramt die Briefwahlunterlagen abholen. Am Mittwoch hat das Bürgeramt von 9 bis 13 Uhr und Donnerstag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Längere Öffnungszeiten seien laut Kerstin Liebig nicht möglich, sagte sie anlässlich der Kritik einer Forsterin. Insgesamt hätten die Forster drei Wochen Zeit dafür, zudem sei auch am vergangenen Samstag geöffnet gewesen.

Wahllokale gibt es dieses Mal in Forst 24, die am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet sind. Im Rathaus sind vier Briefwahlbezirke gebildet. Ausgezählt werden die Stimmen ab 18 Uhr, beginnend mit der Europawahl. Dann folgen die Kreistagswahl, die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte.

Die Wahlergebnisse werden am Sonntag auf der Internetseite der Stadt Forst www.forst-lausitz.de ab 18 Uhr veröffentlicht, je nach Eingang der Schnellmeldungen aus den Wahlbezirken. Für die Forster Stadtverordnetenversammlung ist laut Wahlvorstand voraussichtlich nicht mit einem endgültigen Ergebnis vor Mitternacht zu rechnen. Es ist laut Stadtverwaltung auch möglich, den Wahlverlauf im Neuen Rathaus in der Lindenstraße im Raum 204 zu verfolgen.

(slu)