ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Vorsicht vor Amtspersonen

Statt Enkel sind es nun immer öfter vermeintliche Amtspersonen, die vor allem Älteren das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Ein 82-jähriger Gubener sollte einem Kurier 5500 Euro überreichen.

Gegen seine Frau bestünde in der Türkei ein Haftbefehl, so ein Anrufer. Der Trick scheiterte: Die Frau war nicht in der Türkei. Ein 75-Jähriger aus Forst sollte 2000 Euro wegen eines Lottovertrages an ein Gericht in Frankfurt zahlen, forderte ein Anrufer. Tat er nicht, sondern informierte die Polizei. Auf den Enkeltrick falle so schnell auch niemand mehr herein, weil man häufig genug darauf hingewiesen habe, so Polizeisprecher Torsten Wendt. Kurz gesagt: Polizei warnt vor Amtspersonen. Zumindest wenn sie am Telefon zur Kasse bitten.