| 02:35 Uhr

Vorerst keine Gruppe zu Brozek

Forst. Der Plan der FDP-Fraktion, eine Arbeitsgruppe zum Brand im polnischen Brozek zu bilden, wird noch einmal überarbeitet. Die Beschlussvorlage zur vorgesehenen Gründung der Gruppe wurde gestern in der Stadtverordnetenversammlung zurückgezogen. Steffi Ludwig

Fraktionsvorsitzender Lothar Lischke begründete dies mit den Bedenken vor allem aus der CDU-Fraktion, die zu keiner Mehrheit im Hauptausschuss geführt hatten. Er sei der Ansicht, dass erste Aktionen zu diesem Thema im Forster Präventionsrat ausreichend seien, so Lothar Lischke. Der Plan war, eine Arbeitsgruppe, der Vertreter aller Fraktionen angehören, zu gründen, um Ursachen und Folgen des Brandes in der polnischen Recyclinganlage Brozek aufzuklären. Kritisiert wurde, dass die Stadt hier keine Kompetenzen habe.