Immer, wenn ein Baum fiel, war die Straße kurzzeitig komplett nicht befahrbar. Ungeduldige Fahrzeugführer versuchten dann über den nicht gesperrten Rad- und Gehweg auf der anderen Straßenseite auszuweichen. Abgesehen davon, dass sie dabei den Grünstreifen zerfahren haben, war das wirklich nicht nötig. Die mit den Fällarbeiten beauftragte Firma war so aufgestellt, dass der gefällte Baum binnen weniger Minuten von der Straße geräumt war und der Verkehr halbseitig passieren konnte. Bei dem am Vormittag angeschlagenen Tempo ging es zügig mit dem Fällen und Beräumen voran. Die Arbeiten sollen am Freitag abgeschlossen werden. Sie dienen der Baufeldfreimachung für die Sanierung der B 112 im Abschnitt zwischen Rosenkreisel und Kreisverkehr am Wasserturm.