| 18:07 Uhr

Forst
Volleympics gibt’s im nächsten Jahr wieder

Forst. Im Stadion am Wasserturm spielen Jugendliche zwei Tage lang ein besonderes Volleyballturnier. Von Katrin Kunipatz

Die Volleympics finden im nächsten Jahr wieder statt. Alina Gäbler, eine der Organisatorinnen, verkündete diese Nachricht jetzt auf der eigens für das Turnier eingerichteten Facebook-Seite. Vom 15 bis 17. Juni 2018 wird das zwölfte Volleyballturnier im Stadion am Wasserturm stattfinden. Mannschaften können sich ab dem 1. April anmelden.

Die Volleympics sind ein in der Region einmaliges Turnier. Zu den Teilnehmern gehören ausschließlich Jugendliche zwischen zwölf Jahren und Mitte 20. Bis zu 72 Mannschaften können 2018 dabei sein, teilt das Organisationsteam mit. In diesem Jahr, bei den elften Volleympics, traten 59 Teams in drei Leistungskategorien im Stadion gegeneinander an. Gespielt wird unter freiem Himmel auf zwölf nur für das Turnierwochenende eingerichteten Volleyballfeldern auf dem Rasen.

Die ersten Volleympics fanden 2007 statt. Seitdem steht das Turnier unter dem Motto „Grenzenlos Fairplay“. Im vergangenen Jahr stand die Fortsetzung auf der Kippe. Nach zehn Jahren hatte das bisherige Organisationsteam den Rückzug angekündigt. Aber Alina Gäbler und Anne Willsch, Schülerinnen am Forster Gymnasium, wollten es nicht hinnehmen. Sie nahmen Kontakt mit den Ehemaligen auf und übernahmen mit deren Hinweisen die Turnierplanung. Als Zwölfklässlerinnen werden sie 2018 nun zum zweiten Mal die Volleympics organisieren.