ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Volkssolidarität Spree-Neiße bittet um Spenden für Sozialberatung

Forst. Am Montag, 10. März, beginnt im Land Brandenburg die traditionelle Spendensammlung der Volkssolidarität, die seit 1947 durchgeführt wird und auch als Haus- oder Listensammlung bekannt ist. red/ckx

Bis zum 30. April werden laut einer Mitteilung der Volkssolidarität ehrenamtliche Sammler, die sich entsprechend ausweisen können, mit ihren Listen in den Städten und Gemeinden von Haus zu Haus unterwegs sein und um Spenden bitten. Im vergangenen Jahr erbrachte die Aktion landesweit insgesamt 360 000 Euro, im Landkreis Spree-Neiße waren es 21 200 Euro. Mit diesem Geld aus dem Landkreis wurden das Begegnungszentrum in Guben, die Begegnungsstätte "Am Keuneschen Graben" in Forst sowie die Ehrenamtsarbeit in den Regionen Guben, Cottbus und Forst unterstützt. Der Spendenerlös der diesjährigen Sammelaktion soll laut Volkssolidarität für den Ausbau der Sozialberatung, insbesondere den Aufbau einer Rentensprechstunde sowie die Sicherung der Nachbarschaftshilfe in den Regionen Cottbus und Umland, Forst und Guben eingesetzt werden. Weitere Informationen unter Telefon 03562 660255.