| 02:35 Uhr

Vielfältig wird der Herbstmarkt am 29. September

Die Dekoration zum Herbstmarkt ist immer ein Hingucker. In diesem Jahr ist wieder die BQS Döbern dafür verantwortlich.
Die Dekoration zum Herbstmarkt ist immer ein Hingucker. In diesem Jahr ist wieder die BQS Döbern dafür verantwortlich. FOTO: zvg
Forst. Unter der Überschrift "Bunte Vielfalt" steht der diesjährige Herbstmarkt. Der 14. kkz

Themenmarkt findet wie alle zuvor rund um die Stadtkirche statt. Mit dem kommenden Freitag liegt der Termin in diesem Jahr vor dem Lausitzer Bauernmarkt in Cottbus. Und damit einen Tag vor dem Mitternachtsshopping, zu dem am 30. September die Händler der Innenstadt einladen. "Wir haben uns bewusst so entschieden, weil der Themenmarkt Mitte Oktober sonst viel zu spät wäre", sagt Stadtteilmanagerin Kathleen Hubrich.

Fast 40 Stände wird es geben. Vereine, Händler und Kunsthandwerker sind dabei. Neben bewährten Partnern wie der BQS aus Döbern oder dem Bezirksverband der Gartenfreunde sind in diesem Jahr die Schlepperfreunde aus Groß Schacksdorf und der Förderverein Noßdorfer Wassermühle mit dabei. Erstmals präsentiert sich die Ortsverkehrswacht Forst. Joachim Erdmann und seine Mitstreiter bauen einen Roller-Parcours auf. Man kann einen Reaktionstest machen oder ein Elektrofahrrad ausprobieren. Kindern empfiehlt Kathleen Hubrich einen Besuch bei Landtischler Jürgen Meyer aus Maust. "Er zeigt, wie früher Rechen aus Holz hergestellt wurden", sagt sie. "Das nötige Entrinden der Äste kann man selbst ausprobieren."

Eingeladen zum Markt sind auch alle Schulen, Horte und Kindergärten. Im vergangenen Jahr erlebte Kathleen Hubrich, dass die Kinder den Markttag tatsächlich als solchen nutzten:"Sie kamen, kauften eine Bratwurst oder einen Apfel und nahmen noch Blumen für die Mutti mit nach Hause." Und genauso soll es sein. Der Markt an der Kirche soll mit den Themenmärkten bekannt gemacht werden. Und in manchen Fällen bringt der Markt sogar neue Partner zusammen. Die Zusammenarbeit des Noßdorfer Mühlenvereins mit der Behindertenwerkstatt wurde auf dem Markt angeschoben. Seitdem arbeiten die Mitarbeiter der Holzwerkstatt für den Mühlenverein historische Dinge auf.

Seit sieben Jahren gibt es Themenmärkte jeweils im Frühjahr und im Herbst, gefördert über das Programm "Aktive Stadt".