| 02:35 Uhr

Viele Besucher erleben "Ernte live" auf Gut Neu Sacro

Besonders die Kinder hatten am Samstag großen Spaß, als sie die Landwirtschaft hautnah erleben durften.
Besonders die Kinder hatten am Samstag großen Spaß, als sie die Landwirtschaft hautnah erleben durften. FOTO: mat1
Neu Sacro. Bereits zum dritten Mal luden die Mitarbeiter um Bernd Starick sowie Helmut Baum vom Vorstand der Bauern AG Neißetal zur Veranstaltungsreihe "Ernte live" ein. Bilderbuchwetter kündigte sich an und die Landwirtschaft war an diesem Tag für die vielen Besucher ganz hautnah zu erleben. martina arlt / mat1

Während sich das Gut Neu Sacro in den letzten Jahren zu einem Erlebnishof und Ausflugsziel entwickelte und bei vielen Leuten der Region bekannt ist, pilgerten nun am Samstagnachmittag die Gäste zum Acker "Sa 3" (Sacro 3), im Volksmund auch "Schafwiese" genannt.

Allein der Schlag zu Vorführzwecken am Samstag umfasste 43 Hektar. Die Landwirte präsentierten auf diesem Areal die modernen Hochleistungsmähdrescher und luden gern zum Mitfahren ein. Ronald Bahle als Einsatzleiter Pflanzenproduktion hatte alle Hände voll zu tun, um die kleinen Besucher zu den Maschinen zu begleiten.

Die Gäste erlebten somit die Faszination moderner Landtechnik. Besonders die Kinder konnten es kaum erwarten, in einem großen landwirtschaftlichen Fahrzeug einzusteigen. Ob Güllefass, Pflug, Sämaschine oder Mähdrescher, alle "Gefährte" waren von großem Interesse.

Am Samstag bauten die Landwirte gleich auf dem Stoppelfeld den Tresen auf und schenkten gern Getränke aus oder servierten Speisen vor Ort. "Landwirtschaft zum Anfassen" erlebbar zu machen, das ist das Ziel der Organisatoren.

Bernd Starick vom Vorstand der Bauern AG Neißetal führte am Mikrofon durch den Nachmittag. "Wie moderne Landwirtschaft funktioniert, möchten wir einfach demonstrieren. Vielleicht kann man mit unserem Zutun auch den Einen oder Anderen für den Beruf Landwirt begeistern. Denn die Nachwuchsgewinnung in dieser Berufsbranche liegt uns sehr am Herzen", sagte er.

Landwirtschaft sei auch immer mit Wetter verbunden. "So haben wir auf unserem Gut eine Wetterstation installiert. In diesem Jahr war die Witterung insgesamt zu trocken. Doch die letzten Tage mit den Regenschauern stimmen uns optimistisch", fügte Starick hinzu. Auf jeden Fall werde es auch 2018 einen "Ernte live"-Tag geben.

Auch Egon Rattei gehörte an diesem Tag zu den Besuchern und entspannte am Feldrand. Er ist leidenschaftlicher Landwirt, wohnt gleich im benachbarten Naundorf. Er war Vorsitzender der Agrargenossenschaft Forst, bekleidete viele Funktionen in seinem beruflichen Weg. Er war immer agrarpolitisch unterwegs und setzte sich jederzeit für die landwirtschaftlichen Belange ein.

Heute als Rentner sieht er Vieles entspannter. Auf seinem Grundstück hält er Enten, Schafe, Hühner und Gänse. "Diese Veranstaltungen dienen auch dazu, die Landwirtschaft ins rechte Licht zu rücken."

Das Gut Neu Sacro ist ein Betrieb der Bauern AG Neißetal und beschäftigt 110 Mitarbeiter. Sie bewirtschaften eine Fläche von insgesamt 2450 Hektar.