ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:33 Uhr

Verhandlung über Hautarzt in Forst

Forst. Die Verhandlungen mit einem Hautarzt, der möglicherweise noch in diesem Jahr nach Forst kommt, laufen. Das hat Dr. Torsten Schüler, ärztlicher Direktor des Krankenhauses, auf RUNDSCHAU-Nachfrage erklärt. dk

Auch Bürgermeister Jürgen Goldschmidt (FDP) bestätigte, dass es Gespräche gibt. „Noch kann kein genauer Zeitpunkt gesagt werden“, sagte Torsten Schüler. Man hoffe aber, dass der Hautarzt ab dem vierten Quartal dieses Jahres das Team des Medizinischen Versorgungszentrums am Krankenhaus verstärkt. Damit könnte das Warten der Forster Bürger auf einen Dermatologen vielleicht ein Ende haben.

Das Problem der ambulanten Unterversorgung bleibt allerdings weiter ein Thema. Dazu wird es voraussichtlich am 6. Juli ein Treffen in der Rosenstadt geben. „Dann werden der Staatssekretär Winfrid Alber vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie sowie weitere Entscheidungsträger zu uns kommen, um sich über die problematische Lage zu informieren und Lösungsmöglichkeiten zu besprechen“, kündigte der ärztliche Direktor an.

Zu diesem Anlass werde Torsten Schüler einen Vortrag zum Thema „Sicherstellung der ambulanten und stationären Versorgung in Forst“ halten. Die Ärztenot betrifft in der Rosenstadt unter anderem die Bereiche Haus-, Haut- und HNO-Arzt sowie die Urologie.