Wer derzeit bei Ina Krause in Bohrau eine Ferienwohnung buchen will, der muss von der Betreiberin enttäuscht werden. „Wir sind ausgebucht“, verrät sie auf Nachfrage der Lausitzer Rundschau. Ihre Ferienwohnungen liegen direkt am Wald und am Oder-Neiße-Radweg, die Betreiberin wirbt mit einer ruhiger Umgebung im Ortsteil Bohrau.
„Die Gäste kommen aus ganz Deutschland“, betont sie. Weil sie auch auf Monteure zählen kann, die in der Region eine Bleibe auf Zeit benötigen, konnte die Vermieterin die vergangenen Monate ganz gut überstehen.

Täglich Nachfragen bei der Forster Touristeninformation

„Viele der Ferienwohnungen oder Hotelzimmer in der Stadt sind voll“, berichtet auch Silvia Pielenz von der Touristinformation in Forst. „Wir haben täglich Nachfragen“, ergänzt sie. Die Gäste kommen von der Ostsee, aus Hessen, „eigentlich aus ganz Deutschland“, so die Mitarbeiterin der Touristinformation.
Der Rosengarten lockt dabei vor allem, aber auch der Oder-Neiße-Radweg ist für viele Touristen ein gutes Argument, für ein paar Tage in der Stadt Station zu machen.

Touristen sind von der Lausitz angetan

Die Touristinformation hilft auch bei anderen Wünschen. „So habe ich gerade Urlaubern, die bei uns nachgefragt haben, ein Zimmer in Bad Muskau vermitteln können“, verrät Silvia Pielenz. In Gespräch mit den Touristen zeigen sich diese von der Region angetan. Viele geben zu, das eigene Land noch längst nicht umfänglich erkundet zu haben. Es gebe so viele schöne Ecken, die man noch entdecken könne, heißt es immer wieder. Die Lausitz gehört dabei dazu.
Weitere Artikel aus Forst und Umgebung finden Sie hier.

Cottbus/Senftenberg