| 18:09 Uhr

Forst
Und zum Schluss „Zwei gute Freunde“ im Duett

Gutgelaunt als Duett: Schlagersänger Gerd Christian und Moderator Lutz Hoff.
Gutgelaunt als Duett: Schlagersänger Gerd Christian und Moderator Lutz Hoff. FOTO: Angela Hanschke
Forst. Volles Haus beim 11. „Talk im Pavillon“: Gastgeber Lutz Hoff begrüßt dazu den Sänger Gerd Christian.

Gerd Christian heißt eigentlich Gerd-Christian Biege. Doch sein Vorname genügt und allen klingt sein größter Hit im Ohr, den sein jüngerer Bruder Holger Biege, den er selbst „ein Urtalent“ nennt, für ihn komponiert hat. Seit mittlerweile 38 Jahren singt er „Sag ihr auch“. Der Zauber ist ungebrochen und die Forster Zuhörer erweisen sich als textsicher. Er sei mit diesem Titel quasi verheiratet, sagt der Künstler, der jedoch seit 25 Jahren mit Rosi verheiratet ist. Beinahe hätte der charmante hochgewachsene Sänger mit der einschmeichelnden Stimme eine Sport-Karriere gestartet, verrät Lutz Hoff. Als die Disziplin „Wasserball“ mangels Finanzen abgeschafft wurde, waren die Weichen frei für seine Gesangslaufbahn.

Die beginnt im Jahre 1973 bei „Fritzens Dampferband“ - einer „Wahnsinnstruppe“, zu der einst auch Achim Menzel und Nina Nagen gehörten. Als Solosänger startet er sechs Jahre später mit „Sag ihr auch“ durch, der Schlager des Jahres wird. „Und er läuft noch heute“, sagt Gerd Christian stolz. Ein eigenes Programm – „Zu Gast bei Gerd Christian“ sowie Auftritte bei „Ein Kessel Buntes“ und „Da liegt Musike drin“ folgen.

Was hielten die Eltern von den musizierenden Söhnen? „Das war nicht so ihr Ding“, bekennt der Sänger. Und auf Nachfrage zur Karriere nach 1990: „Ich geh‘ nie unter“. „Ein Peter-Maffay-Titel mit Gerd-Christian-Schleife“, kommentiert Hoff gutgelaunt, als am Samstag „So bist Du“ erklingt. Lieder aus dem aktuellen Repertoire des gereiften Künstlers wie „Doch wenn man älter wird“ und „Ich hatte selten Zeit“ veranlassen Brigitta Nitschke zum Stoßseufzer: „Das sind Lieder, die vergisst man nicht!“ Derzeit habe er jedoch gar keine Zeit, sagt der Sänger. Ein TV-Wiedersehen mit ihm gibt es am 16. Dezember im MDR bei „Frank Schöbel - Die große Jubiläumsshow“. Eine echte weihnachtliche Überraschung wird in Forst präsentiert, als Gerd Christian und Pavillon-Chefin Diana Podlesch gemeinsam „Sind die Lichter angezündet“ singen. Und noch eine Uraufführung erleben die Besucher, als Gerd Christian und Lutz Hoff spontan im Duett den Evergreen „Zwei gute Freunde“ anstimmen.