Ich bin nicht der Sommertyp. Ich tausche gern die Badelatschen gegen Winterstiefel. Insofern waren die vergangenen Tage echt hart für mich. So wenig anziehen und dann noch in der Öffentlichkeit erscheinen? Kaum möglich. So viel trinken und dann keinen Durst mehr haben? Ebenfalls. So schlecht schlafen und dann noch arbeiten? Höchstleistung. Ich kann nicht nachvollziehen, dass sich Menschen über +30 Grad freuen. -30 Grad sind zwar auch nicht schön, aber solange die Heizung funktioniert, geht das. Einen positiven Aspekt hat der Sommer aber. Ohne Frage. Er macht weniger einsam. Wie? Na, egal wie einsam und allein man sich gerade fühlen mag. Licht an, Fenster auf, und ruckzuck ist das Zimmer voller Mücken. Party. Gut, eher für die Mücken als für mich, aber immerhin, die scheinen mich zu mögen.
Daniel Schauff