Wenn sich am Wochenende die Forster auf der Cottbuser Handwerkermesse präsentieren, wird auch die Forster Rosenkönigin Stephanie II. dort sein. Und das sogar in doppelter Hinsicht: Vormittags zwischen 10 und 13 Uhr wird sie ihre Stadt in der Robe der Rosenkönigin präsentieren, danach dann den Stand der Forster Tischlerei Kochan. Denn Stephanie Kochan arbeitet, wenn sie gerade nicht das Rosenkleid trägt, im Büro ihres Mannes Thomas Kochan, der seit 2013 die Tischlerei führt. Unter dem Schwerpunkt Altholzmöbel werde das Unternehmen einen Auszug aus dem Angebot zeigen – und damit die Forster Tischler auf der Forster Handwerkerstraße in Halle 2 vertreten. Zum sechsten Mal inzwischen sind Kochans bei der Cottbuser Messe dabei – die Doppelfunktion ist jedoch die Premiere und wird wohl einmalig bleiben. Denn die Rosenkönigin wird normalerweise nur für ein Jahr gewählt. Da bekommt am Wochenende der Satz „So schön kann Handwerk sein!“ jedenfalls gleich noch eine andere Bedeutung.