ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:15 Uhr

Zum Frühlingsfest bekommen die Bäume Einer angehängt
Forst will Innenstadt mit 1200 Ostereiern schmücken

Forst. Seit Anfang März wird in zahlreichen Kitas, Schulen und Senioreneinrichtungen gemalt und gestaltet.

Mit mehr als 1000 Ostereiern soll am 12. April anlässlich des diesjährigen Frühlingsmarktes die Forster Innenstadt in den Bäumen entlang der Cottbuser Straße zwischen dem Kreuzungsbereich Berliner Platz und der Stadtkirche St. Nikolai geschmückt werden. Viele fleißige Helfer gestalten seit Anfang März in zahlreichen Einrichtungen 1200 große und kleine Ostereier, informiert die Stadtverwaltung Forst. Die Anmeldeliste im Stadtteilbüro  habe sich schnell gefüllt, sodass  ein generationsübergreifendes Projekt daraus geworden ist. Ausgestattet mit Farben und Pinseln entstehen aktuell in Kitas, Seniorenresidenzen, Schulen, bei Vereinen und Tagespflegen sowie in weiteren sozialen Einrichtungen kreative Gestaltungen auf den Eiern.

Am 12. April treffen sich alle Beteiligten um 10 Uhr an der Stadtkirche St. Nikolai, um gemeinsam mit Helfern des Forster Flüchtlingsnetzwerkes die bunten Eier an den Bäumen anzubringen. Ein kleines musikalisches Rahmenprogramm begleitet die Aktion. Für die kleinen Maler wird ein Besuch des Osterhasen in Aussicht gestellt. Auf dem Forster Frühlingsmarkt werden am 12. April von 8 bis 16 Uhr regionale Erzeuger mit heimischen Produkten, Kunsthandwerker und Händler sein.

Unterstützt wird die Aktion über das Förderprogramm Soziale Stadt. Die Teilnehmer kommen von der Grundschule Keune, dem Mehrgenerationenhaus, den Forster Malfreunden, der Tagespflege und Residenz der Volkssolidarität, dem Nix-Verein, der Grundschule Nordstadt und deren Hort Sonnenstadt, der Kita Regenbogen, dem Katholisches Kinderhaus Arche, der Diakonie-Tagespflege Bethanien, dem Behindertenwerk Spremberg, dem  Kinderhaus Am Wasserwerk sowie dem Familientreff Forst des Paul-Gerhardt-Werks.