Die Auftaktveranstaltung mit dem eigenständigen Tschernitzer Karnevalprogamm findet am 12. November im Saal der Gaststätte „Zum Glasmacher“ statt.
Natürlich wird auch der traditionelle Schlachtruf der Tschernitzer „Hurry-Hurry, Schluck-Schluck“ gleich mehrfach an diesem Abend erklingen. Hier gibt es zu Beginn der nunmehr 24. Saison nicht nur einen Rückblick, sondern auch einen ersten Ausblick auf das neue Thema, das an diesem Abend traditionell ausgerufen wird. Die rund 50 aktiven Tschernitzer Karnevalisten haben auch diesmal wieder so einige Überraschungen für die Besucher parat. Auf jeden Fall, so erfuhr die RUNDSCHAU bereits im Vorfeld, werden auch wieder die Mitglieder des Tschernitzer Männerballetts über das Parkett tanzen und auch manch gepfefferte Büttenrede wird ins Publikum geschmettert werden. Dass die hiesigen Karnevalisten eine besondere künstlerische Ader haben, bewiesen die Tschernitzer ja schon oft in den vergangenen Jahren. Immer waren ihre Veranstaltungen sehr gut besucht, was sicher unterstreicht, dass die Pointen beim Publikum bestens ankommen.
Die nächsten Veranstaltungen stehen dann für Februar des kommenden Jahres im Terminkalender der Närrinnen und Narren. Hier wird auch das neue Tschernitzer Prinzenpaar gekürt werden. Die Senioren aus dem Ort sowie aus der Umgebung sind dann ebenfalls im Februar zum Seniorenkarneval eingeladen. Da man die Tage der fünften Jahreszeit so richtig auskosten möchte, wird auf den Rosenmontagsball nicht verzichtet, denn am Aschermittwoch ist auch in Tschernitz bekanntlich alles schon wieder vorbei.