ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:44 Uhr

Tschernitz nennt Bedingungen für Gründung des Eigenbetriebes

Döbern / Tschernitz.. Vor der Entscheidung zur Bildung eines Eigenbetriebes für die Abwasserentsorgung in Döbern und Tschernitz hat der Tschernitzer Bürgermeister Peter Drobig gestern ein Strategiepapier vorgelegt.

Darin sind die Voraussetzungen formuliert, unter denen die Tschernitzer Vertreter im Amtsausschuss den Abwasserbeschlussvorlagen zustimmen.
Wesentlichste Forderung: Der beim Amt angesiedelte Eigenbetrieb soll sich allein mit der Abwasserbeseitigung befassen. Wenn mit der Gründung des Abwasser-Eigenbetriebes die Auflösung der Trinkwasser GmbH verbunden sei, werde es keine Zustimmung aus Tschernitz geben, deutete Drobig gestern an. Außerdem sei ein Sockelbetrag von maximal fünf Euro akzeptabel; die geplante monatliche Grundgebühr (9,50 Euro) sei zu hoch.
Weitere Forderung: Die Bebauung, nicht die Möglichkeit der Bebauung eines Grundstückes, solle für Kanalanschlussbeiträge ausschlaggebend sein. Die Gemeindevertreter von Tschernitz werden sich am Donnerstag noch einmal beraten. Am Montag sollen die Vertreter von Tschernitz und Döbern im Amtsausschuss die Abwasser-Beschlüsse verabschieden. Ohne die Tschernitzer dürfte das Vorhaben scheitern. (js)