| 02:34 Uhr

Trödeln zum Museumstag

Petra Heise Kötter und Rainer Linke (rechts) suchten nach Sachen für ihr Enkel.
Petra Heise Kötter und Rainer Linke (rechts) suchten nach Sachen für ihr Enkel. FOTO: mjn1
Forst. (mjn1) "Spurensuche. Mut zur Verantwortung" hieß das Motto des Internationalen Museumstages.

Im Brandenburgischen Textilmuseum konnten sich die Besucher die Ausstellung anschauen, auf dem Hof und auch auf dem Platz vor dem Museum waren viele kleine Trödelstände aufgebaut. Es gab viel zu schauen, alte Erinnerungen wurden bei Ansicht des einen oder anderen Stückes ausgelöst. Besucherin Bärbel Tauchert war positiv überrascht: "Ich war noch nie auf dem Forster Trödelmarkt und bin begeistert. Auch die Ausstellung ist sehr sehenswert."

Auf dem Trödelmarkt kamen Besucher und Anbieter schnell miteinander ins Gespräch oder sich handelseinig. Petra Heise Kötter und Rainer Linke durchstöberten den Trödelmarkt beispielsweise nach geeigneten Sachen für ihre Enkel. Beide in Lebensgemeinschaft lebend, sind unabhängig voneinander im Oktober Großeltern geworden. Sie waren das erste Mal auf dem Forster Trödelmarkt. Das Spektrum des Angebotenen war breit: Bücher, Blumenkannen, verschiedene Messingprodukte, Bücher, Kleidung, Lampen - der Hof sah bunt aus und die bummelnden Besucher hatten eine große Auswahl auf dem Hof erklangen Drehorgelmelodien, gespielt von Ingrid Ebert und Nachwuchs.