ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Traumhafter Urlaub?

Anna ist im Urlaub in den Bergen. Von dieser Reise hatte sie lange geträumt. Jetzt ist der Traum wahr. Sie klettert auf den Berggipfel, es ist anstrengend und heiß, aber die Vorfreude auf die wunderbare Aussicht über die Täler treibt Anna an. Erschöpft und müde ist sie oben angekommen. Ina Piatkowski ist Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Region Guben

In dem Moment erreicht sie ein Foto von einer Freundin auf dem Handy. Es zeigt, wie die Freundin entspannt am Strand sitzt, gerade war sie im Meer baden. Da denkt Anna: Am Meer wäre ich jetzt auch gern!

Oft glauben wir, dass das Glück gerade dort ist, wo wir nicht sind. Woanders ist es schöner, dort ist das Glück. Die anderen haben es besser, die haben Glück. Dabei sehen wir unser eigenes Glück nicht. Anna kann den schönen Ausblick vom Berggipfel über die Täler nicht genießen, weil sie träumt, am Meer zu sein. Das macht unglücklich.

Gott will, dass wir glückliche Menschen sind. Paulus macht uns in seinem ersten Brief an die Thessalonicher einen Vorschlag, wie das geht: "Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen!" (1. Thess 5, 16-18)

Ich glaube, dass Dankbarkeit auch für das Kleinste uns hilft, zufrieden und glücklich zu sein. Wir Christen drücken unsere Dankbarkeit im Gebet zu Gott aus. Im Urlaub und Zuhause haben wir alle unterschiedlich Schönes erlebt. Ich wünsche Ihnen, dass Sie darauf dankbar zurück schauen und glücklich in die kommende Zeit gehen.