ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Tragisches Unvermögen

Die Situation beim Forster Kulturverein „Park 7“ war sowieso schon prekär. Jetzt stellt sich heraus, dass der rücktrittswillige Vorstand den Überblick über die Finanzen verloren hat und ohnehin noch nicht einmal im Vereinsregister eingetragen ist.


So kann der Verein nicht gertettet werden, unter dessen Dach in der Rosenstadt vielen Jugendlichen die Möglichkeit zur Ausübung ihrer Hobbies - von Musik, über Eisenbahn bis hin zu Piratenspielen - geboten wird. Auch die soziale Intergration von deutsch-russichen Aussiedlern wird hier geleistet. Ohne das Zuhause, das den Jugendlichen im „Park 7“ gegeben wird, könnte es in Forst noch mehr soziale Brennpunkte geben, als ohnehin schon.
Von daher ist es tragisch, dass sich die Vereinsführung als unfähig erweist.
Ein Verein kann nur schwer auf öffentliche Unterstützung durch Fördergelder oder Zuweisung von ABM-Kräften hoffen, wenn die grundsätzlichen Hausaufgaben nicht gemacht sind. Dass diese noch gemacht werden können, ist zu hoffen. Auf jeden Fall ist einige Imagepflege zu betreiben.