ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Textilmuseum lässt Kinder in den Ferien kreativ werden

Natürlich können auch keine Armbänder gewebt werden.
Natürlich können auch keine Armbänder gewebt werden. FOTO: Museum
Forst. Kreative Ferienangebote gibt es im Textilmuseum jeweils montags bis freitags von 9.30 bis 11.30 Uhr. Dazu gehört das Weben von einem Glasuntersetzer oder einen Armband am 24. Juli, 7. oder 21. August, das Töpfern kleiner Figuren oder Anhänger am 25. Juli sowie 8. und 22. August oder das Nähen eines Kissens am 26. Juli sowie am 9. und 23. August. red/js

Aus Wolle, Wasser und Seife können am 27. Juli sowie am 10. und 24. August Bilder oder Fenster-Dekorationen gefilzt werden. Mit Draht und bunten Glasperlen können am 28. Juli sowie am 11. und 25. August kleine Anhänger für eine Kette gestaltet werden. Verschiedene Knüpf- und Flechttechniken werden bei Makramee am 31. Juli sowie am 14. und 28. August angewandt, um aus vielen bunten Fäden kleine Armbänder entstehen zu lassen. Aus weichem Speckstein werden am 1., 15 und 29. August mit einfachen Werkzeugen kleine Schmuckstücke hergestellt. Gearbeitet wird auf einer überdachten Freifläche, entsprechend witterungsgerechte Kleidung wird empfohlen. Ein Stoffbeutel wird mit verschiedenen Knöpfen gestaltet am 2., 16. und 30. August. Beim Trockenfilzen werden Bilder oder kleine Kugeln für einen Kaktus hergestellt am 3., 17. und 31. August. Mit Fadengrafik können am 4. und 18. August sowie am 1. September filigrane Bilder entstehen.

Für alle Angebote wird ein Kostenbeitrag von drei Euro erhoben (mit Besuch der Schauwerkstatt 3,50 Euro).