"In Fortführung der Bauarbeiten in der Euloer Straße ist ab dem 2. Mei eine Vollsperrung der Teichstraße erforderlich", so Urbitsch. Hier werden die unterirdischen Medien der am Bau beteiligten Betriebe verlegt. Zudem müssten Durchpressungen im Bereich des Bahndammes vorgenommen werden.

Im Anschluss an diese Arbeiten geht es mit den Straßenbauarbeiten im zweiten Bauabschnitt weiter. Dieser Teil des Baus erstreckt sich nach Angaben der Stadtverwaltung von den Stadtwerken bis zur Einmündung August-Bebel-Straße. Die Sperrung der Teichstraße wird voraussichtlich bis zum Bauende im August bestehen bleiben. Der Termin ist nach Angaben des Bauamtes einzuhalten.

Die Zufahrt zur Netzgesellschaft Berlin Brandenburg und den Stadtwerken Forst GmbH ist über die Waldstraße möglich. Notwendige Umleitungen werden ausgeschildert, so die Verwaltung.

Die Stadt Forst bittet alle Verkehrsteilnehmer, besonders die Einwohner des Ortsteiles Klein Jamno, die wegen der Sperrung nicht den direkten Weg von Forst nehmen können, um Verständnis für die kommenden Einschränkungen.

Mit dem Bau der Euloer Straße sollen nicht nur die regelmäßigen Überschwemmungen in der Unterführung Geschichte sein. Auch der Verkehr ins Stadtzentrum über die Spremberger Straße soll dann besser laufen, wie die Verwaltung glaubt. Eine Verbreiterung der engen Unterführung war aus Kostengründen nicht möglich.