"Wir waren auch voriges Jahr schon zum Konzert hier und sind jedes Mal wieder begeistert", schwärmt Gerlinde Moogk. Und tatsächlich, als das Ensemble beginnt, mit instrumentaler Begleitung zu spielen, hallen die hellen und klaren Stimmen der Sängerinnen von den Mauern der Kirche wider. Als dann noch die eigene Version von "Ave Maria" zum Besten gegeben wird, bekommt auch der Letzte auf der Kirchenbank Gänsehaut.

Aber auch für buntere Unterhaltung ist gesorgt. Denn diesmal wird "Sbrutsch" von der Tanzgruppe "Sonne" begleitet. Zu einigen der Lieder bieten die Mitglieder traditionelle polnische und ukrainische Tänze dar. Die Trachten der Jungen und Mädchen variieren von Tanz zu Tanz und werden bunter und prachtvoller.

Die Band spielt zwischendurch auch einige polnische Volkslieder und es werden polnische Tänze sowie ein Hochzeitstanz aufgeführt. Im schnellen Takt geben die ukrainischen Jugendlichen ihr Bestes. Am Ende können sich alle über ein kleines Gastgeschenk freuen.