| 16:45 Uhr

Viele kleine und große Straßenbaustellen
Straßenbauer hoffen weiter auf mildes Wetter

Wenn das Wetter mitspielt, soll in der kommenden Woche die Schwarzdecke in der Ortsdurchfahrt Eichwege gebaut werden.
Wenn das Wetter mitspielt, soll in der kommenden Woche die Schwarzdecke in der Ortsdurchfahrt Eichwege gebaut werden. FOTO: zvg / Kreisverwaltung SPN / LR
Forst / Döbern. In Eichwege und Forst soll nächste Woche die Schwarzdecke auf die Kreisstraßen kommen.

Viele kleine und große Straßenbaustellen des Landkreises Spree-Neiße sind in diesem Jahr fertiggestellt worden. Die Bandbreite reicht dabei von der einfachen Deckenerneuerung bis zum grundhaften Ausbau.

In Döbern wird an der Kreisstraße 7101 gebaut. Gemeinsam mit der Stadt Döbern und dem Abwasserzweckverband Spremberg erneuert der Landkreis die Ortsdurchfahrt Eichwege zwischen der Kreuzung Dubraucker Straße bis zur Kreuzung Teichstraße. Wie der Landkreis mitteilt, wurden bereits Trinkwasser-, Abwasser- und Regenwasserleitungen verlegt. Fertiggestellt sind außerdem Teile der Gehwege. Das Bauunternehmen aus dem sächsischen Krauschwitz will in der kommenden Woche die beiden Bitumschichten einbauen. Die aktuelle Wetterprognose lasse hoffen, dass es planmäßig gelingt. Im nächsten Jahr werden die Arbeiten mit dem dritten und vierten Bauabschnitt fortgesetzt.

Eine weitere Großbaustelle des Landkreises befindet sich in Forst. Hier erneuert der Kreis in Zusammenarbeit mit der Stadt Forst und dem Eigenbetrieb Abwasser einen Teil der Domsdorfer Straße. Der für dieses Jahr geplante Abschnitt ist rund 750 Meter lang und reicht vom Domsdorfer Kirchweg bis zur Märkischen Straße. Im Zuge der Baumaßnahme wurden Durchlässe und Trinkwasserleitungen erneuert. Aber der Forster Straßenbaupolier Thomas Grabowski vom beauftragten Bauunternehmen aus Kolkwitz habe es nicht leicht. Durch unvorhergesehene Arbeiten sei der Bauablauf gestört worden, berichtet die Kreisverwaltung. Mit zusätzlichem Personal würden seit Ende November täglich bis zu 1000 Tonnen Schotter in die untere Tragschicht der Straße eingebaut. Ziel des Landkreises ist es, die Schwarzdecke in der kommenden Woche einzubauen. Auch dies gelingt nur, wenn das Wetter mitspielt. Nach der Winterpause soll der zweite in der Ortslage Forst befindliche Abschnitt der Kreisstraße 7109 in Angriff genommen werden.

Insgesamt kostet die Erneuerung dieses 1500 Meter langen Straßenabschnitts 1,7 Millionen Euro. Geld, das aus über das Kommunalinvestitionsgesetz bereitgestellt wird.

(kkz)