ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:42 Uhr

Start für neue Poliklinik in Forst - Versorgungszentrum soll wachsen

Forst.. Bereits am ersten Tag hatte Dr. Björn Matthies rund 80 Patienten. Der Chirurg ist vom Krankenhaus ins Medizinische Versorgungszentrum am Krankenhaus Forst gewechselt – ebenso wie der Internist Jens-Holger Wußmann. Voraussichtlich im Februar wird nach Angaben von MVZ-Geschäftsführer Wilhelm Kahle auch eine gynäkologische Praxis in der ehemaligen Kinderklinik öffnen. Von Jürgen Scholz

In nur neun Monaten sei der Aufbau des MVZ gelungen, so Kahle. Der Verwaltungsdirektor des Potsdamer Klinikums verwies darauf, dass Ähnliches in Potsdam mehr als ein Jahr in Anspruch genommen habe. Die Nachfrage am Montag als ersten Tag sah er bei der offiziellen Einweihung am Mittwoch als Beleg für das Erfolgskonzept.

Die neue GmbH hat von zwei Praxen quasi die Zulassung übernommen. Für die chirurgische Praxis wechselte Dr. Björn Matthies von der Krankenhaus GmbH in die MVZ GmbH, für die internistische Praxis, die von Dr. Thomas Jaehn übernommen wurde, tat denselben Schritt Dr. Jens-Holger Wußmann. Er werde sich allerdings auf sein Fachgebiet beschränken, so Wußmann. Der ehemalige Chefarzt der Internie des Krankenhauses ist Spezialist für Magen-, Darm- und Leber-Krankheiten und will im MVZ ein gastroendologisches Zentrum aufbauen sowie endoskopische Eingriffe im Krankenhaus vornehmen. Jaehn wird sich wegen des hohen Investitionsbedarfs in der Internie auf Hausarzttätigkeit zurückziehen, hatte er gegenüber der RUNDSCHAU angekündigt.


Lesen Sie auf Seite 2: Eigenständigere Arbeit für Ärzte möglich.

Matthies wird als von den Berufsgenossenschaften zugelassener D-Arzt praktizieren und als Chirurg operieren, teilweise aber auch Krankenhaus-Dienste übernehmen. Beide Ärzte können nach dem Wechsel in den ambulanten Bereich ihre Arbeit eigenständiger organisieren. Wegen zunehmender Verwaltungsarbeit hatte Wußmann im vergangenen Jahr die Chefarztposition abgegeben (die RUNDSCHAU berichtete). „Ich kann so mehr mit den Patienten arbeiten“, sagte er zu seinem neuen Aufgabengebiet.

Teilweise noch als Krankenhaus-Arzt, teilweise über das MVZ wird Jost Kluttig agieren. Der Oberarzt in der Gynäkologie sichert mit Elena Tashpulatova nach der Übernahme der Praxis des Gubener Gynäkologen Dr. Manfred Rentsch die dortige Arbeit, für das MVZ in Forst ist nach Angaben von Geschäftsführerin Dagmar Klinke ein Antrag auf Zweigniederlassung gestellt worden.

Aus allen drei Praxen sei Personal ins MVZ übernommen worden, so Dagmar Klinke, die die Zahl der übernommenen Schwestern mit acht angab. Allein aus der Praxis des Forster Chirurgen Dr. Alfons Czekalla seien fünf Schwestern übernommen worden. Dazu habe es eine Neueinstellung gegeben, so die Geschäftsführerin.