Der 11. Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg findet in diesem Jahr am 25. April statt. Schüler, Lehrkräfte und Veranstalter sind eingeladen, bei diesem Aktionstag mitzumachen. "Der Zukunftstag soll den Jugendlichen die große Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten zeigen und sie in ihrer Berufswahl unterstützen", so Stadtsprecherin Susanne Joel. Durch den praktischen Einblick in das Berufsleben und das Vorstellen der Ausbildungsangebote könnten andererseits die Betriebe heute schon die Fachkräfte von morgen gewinnen.

Der Zukunftstag richtet sich vor allem an Schüler. Sie können in Bereiche schnuppern, die später vielleicht zu ihrem Berufsleben gehören. Letztlich soll damit Jugendlichen die Berufswahl erleichtert werden, umreißt der Veranstalter das Ziel.

Unternehmen, Behörden, Kindertagesstätten, soziale Einrichtungen und Institutionen werden gebeten, ihre Türen für den Zukunftstag zu öffnen und den Jugendlichen einen Blick in die Praxis und den Arbeitsalltag zu ermöglichen. Demographischer Wandel und Abwanderung erforderten, den Jugendlichen alle Chancen in der Heimat zu bieten, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Anmeldungen sind unter www.zukunftstagbrandenburg.de möglich.