ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Stadion-Freundeskreis geduldet sich

Blick auf den Wasserturm mit angrenzendem Stadion, Schwimmhalle, Mehrzweckhalle und Gymnasium.
Blick auf den Wasserturm mit angrenzendem Stadion, Schwimmhalle, Mehrzweckhalle und Gymnasium. FOTO: Theresia Ullmann
Forst. Mit dem guten Gefühl, dass die Stadtverwaltung den Wert des einzigartigen Sportkomplexes am Wasserturm zu schätzen weiß, geht Rainer Engwicht in den Jahreswechsel. Der Sprecher des "Freundeskreises Stadion am Wasserturm Forst" hatte im Oktober in der Stadtverordnetenversammlung auf eine klare Aussage der Stadt gedrängt, wie sie mit den Vorschlägen zur Sanierung des Stadions umzugehen gedenkt. Beate Möschl

Der Freundeskreis hatte in den zurückliegenden zwei Jahren mehrere Dokumentationen und Vorschläge eingereicht und im Oktober diesen Jahres in der Stadtverordnetenversammlung zusätzlich eine Projektstudie und Informationen zu einem neuen Förderprogramm an die Verwaltung übergeben. Inzwischen habe es ein Gepräch bei Bürgermeister Philipp Wesemann (SPD) dazu gegeben, informiert Engwicht auf Nachfrage und sagt: "Wir haben die Information bekommen, dass der Umgang mit dem Stadion nach der Sanierung der Schwimmhalle als Schwerpunktthema angegangen werden soll. Ich bin überzeugt, dass die Notwendigkeit, hier etwas zu tun, erkannt worden ist, und die Leute in der Stadtverwaltung das Thema mit Tatkraft und dem nötigen Willen angehen werden. Das ist für mich zufriedenstellend." In der Runde waren neben Engwicht auch Klaus-Dieter Stenzel und Peter Przesding vom Stadion-Freundeskreis dabei.

Bürgermeister Philipp Wesemann bestätigt auf Nachfrage, dass mit dem Freundeskreis ein weiteres Treffen im neuen Jahr verabredet ist. Dabei soll ausgelotet werden, welche Möglichkeiten es gibt, tätig zu werden. Dann werde es eine Abfrage bei den Stadtverordneten geben, ob sie das Vorhaben unterstützen. Ohne Beschluss der Stadtverordnetenversammlung hat die Verwaltung keine Handlungsgrundlage.

Das Stadion ist 1921 errichtet worden und inzwischen in einem äußerst schlechten Zustand. Es wird für den Sportunterricht am Gymnasium genutzt und ist alljährlich Austragungsort der Volleympics. Im Themenmonat Oktober sind hier Kind und Kegel voller Stolz auf ihre Stadt und die schöne Anlage im Grünen die Jubiläumsmeile gelaufen. Insgesamt nahmen sie 756,23 Kilometer unter ihre Füße.