| 01:03 Uhr

Staatsanwaltschaft ermittelt weiter gegen Günther und Marx

Forst / Neuruppin.. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Neuruppin wegen des Verdachts der Bestechlichkeit gegen die beiden früheren Vorstände der Forster Wohnungsgenossenschaft (FWO), Günter Marx und Brigitte Günther, dauern an. Dies erklärte ein Justiz-Sprecher auf RUNDSCHAU-Nachfrage.


In den vergangenen Wochen habe das Landeskriminalamt weitere Ermittlungsergebnisse zusammengetragen, die derzeit bei der Staatsanwaltschaft gesichtet werden. Eine Beurteilung der Unterlagen sei derzeit noch nicht möglich. Die Ermittlungen richten sich dabei nicht nur gegen Günther und Marx.
Da sich bei Bestechung und Vorteilsgewährung sowohl Geber als auch Nehmer strafbar machen, werde gegen weitere Personen ermittelt, so die Staatsanwaltschaft. Nach Informationen der RUNDSCHAU sind aber keine weiteren FWO-Mitarbeiter im Visier der Fahnder.
Derweil richtet sich der derzeitige FWO-Vorstand Friedbert Winkler auf eine Verlängerung seiner Tätigkeit ein: Ursprünglich hatte Winkler nur bis zu einer Fusion von FWO und Forster Wohnungsbaugesellschaft (FWG) im August diesen Jahres bleiben wollen.
Da sich der Zusammenschluss verzögert, werde er zunächst Vorstand bleiben, kündigte Winkler an. (klw)