ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:33 Uhr

Reaktion auf Vorfall vor Jugendklub
Spree-Neiße-Landrat verurteilt Angriff auf Döberner Bürgermeister

 Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger (l.) mit Döberns Bürgermeister Jörg Rakete (r.) bei einer Straßeneinweihung in Eichwege im vergangenen Jahr.
Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger (l.) mit Döberns Bürgermeister Jörg Rakete (r.) bei einer Straßeneinweihung in Eichwege im vergangenen Jahr. FOTO: Landkreis Spree-Neiße
Forst/Döbern. Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger (CDU) verurteilt den tätlichen Angriff auf den Döberner Bürgermeister Jörg Rakete (SPD). „Absolut nichts rechtfertigt in unserer Gesellschaft die stumpfe und sinnlose Anwendung von Gewalt“, erklärte Altekrüger im Kreistag.

Er hoffe, dass Rakete, der auch Mitglied des Kreistages ist, keine bleibenden Schäden davontrage und sich weiterhin kommunalpolitisch engagiere. Ein 26-jähriger Mann hatte den Döberner Bürgermeister nach dessen Angaben vor einem Jugendklub zu Boden gerissen und auf ihn eingetreten. Der mutmaßliche Täter ist der Polizei bereits von früheren Straftaten bekannt.

Der Döberner Bürgermeister will seine Arbeit trotz des Angriffes vor dem Jugendklub unbeirrt fortsetzen. „Allerdings merke ich, dass ich jetzt mit offeneren Augen durch die Gegend gehe“, sagte Jörg Rakete.