ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:28 Uhr

Faustball
Versöhnlicher Saisonabschluss für Bademeusel

 Mit einem am Ende noch guten dritten Platz beendeten die Bademeuseler Bundesliga-Faustballer die etwas „holprige“ Saison.
Mit einem am Ende noch guten dritten Platz beendeten die Bademeuseler Bundesliga-Faustballer die etwas „holprige“ Saison. FOTO: Simone Krüger
Bademeusel. SG-Faustballer kommen nach holpriger Bundesliga-Spielserie am Ende noch auf den dritten Platz.

Mit einem versöhnlichen 2:2 beendeten die Bademeuseler Faustballer die nach eigenen Angaben etwas „holprige“ Saison. Konnte man mit 32:0 Punkten im letzten Jahr eine nahezu perfekte Saison feiern, musste sich das Team in dieser Spielzeit durch diverse Ausfälle immer wieder neu finden. Sehr gut etabliert hat sich Lukas Pfänder, welcher zur Mitte der Saison, als arge Personalnot herrschte, zum Team stieß. Am Ende wurden nur fünf Spiele verloren, was unter diesen Voraussetzungen ein gutes Ergebnis darstellt. Durch den Sieg am letzten Spieltag gegen Buna Schkopau sicherte sich das Bademeuseler Team noch einen sehr guten dritten Platz. In der Feldsaison 2019 gibt es in Bademeusel wieder Bundesliga­faustball zu sehen.

Den Bademeuseler Damen stand in dieser Verbandsliga-Saison ein breiter Kader mit 12 Spielerinnen zur Verfügung. Ein toller Umstand, der es aber auch mit sich bringt, dass immer wechselnde Aufstellungen es schwierig machten, als eingespieltes Team aufzutreten.

In einer durchwachsenen Saison gab es Höhen und Tiefen und der Platz im Mittelfeld geht in Ordnung. In der Brandenburgwertung konnte man sich sogar gegen Hennigsdorf, Potsdam und Rangsdorf knapp durchsetzen und kann sich somit „Brandenburgmeister“ nennen.