ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:28 Uhr

Tennis
Pirnack & Co. bieten Berlinern Paroli

 Erfreut über die stolze Platzierung: Sebastian Raddy (v.l.), Cajetan Meßer, Jan Pirnack, Mike Fuchs und Paul Michelchen von Blau Weiß 90 Forst.
Erfreut über die stolze Platzierung: Sebastian Raddy (v.l.), Cajetan Meßer, Jan Pirnack, Mike Fuchs und Paul Michelchen von Blau Weiß 90 Forst. FOTO: Werner Ludwig
Forst. Die Forster Tennis-Herren beenden die Verbandsliga-Saison nach einem 5:1-Sieg auf einem tollen vierten Platz. Von Werner Ludwig

Das Herren-Verbandsligateam vom TV Blau Weiß 90 Forst hat im letzten Punktspiel der Hallen-Mannschaftsmeisterschaft 2018/2019 des Tennis-Verbandes Berlin-Brandenburg den TC Berlin-Rahnsdorf besiegte – mit einem in dieser Höhenicht erwarteten 5:1-Erfolg.

Im Sport Park Cottbus-Gallinchen ließ die Lausitzer Nummer 1, Jan Pirnack, seinem Gegner mit 6:1, 6:1 keinerlei Gewinnchance. Weitaus schwerer hatte es Sebastian Raddy, um nach einem ausgeglichenen Zweistunden-Match mit 2:6, 7:6 im Match-Tiebreak mit 10:8 die Nase vorn zu behalten. Mike Fuchs sorgte mit einem 6:2, 6:1-Sieg für einen beruhigenden Dreipunke-Vorsprung nach den Einzeln.

Nach einem klaren Gewinn der beiden Doppel durch Pirnack/Raddy (6.2, 6:2) sowie Fuchs/Cajetan Meßer (6:1, 7:5) belegen die Männer um Jan Pirnack nach dem hart umkämpften Klassenerhalt in der Vorsaison diesmal hinter dem neuen Titelträger SV Berlin-Reinickendorf, dem SV Berliner Brauereien und der TSG Break 90 sogar Platz 4.

Auch in der nächsten Meisterschaftsrunde werden die Lausitzer damit der Berliner Gegnerschaft überregional in der Verbandsliga Paroli bieten.