| 12:54 Uhr

Fussball
Domenik Patsch trifft zum Turniersieg

26. Forster Hallenmasters des TV 1861 Forst; SV Lausitz Forst gewinnt
26. Forster Hallenmasters des TV 1861 Forst; SV Lausitz Forst gewinnt FOTO: Jürgen Sünder
Forst. Lausitz Forst reißt Titelverteidiger TV Forst den Wanderpokal noch aus den Händen. Von Jürgen Sünder

Zum ersten Samstag des neuen Jahres hatte der TV 1861 Forst die Vereine der Stadt und des Umlandes zum traditionellen Hallenmasters um den Wanderpokal der Sparkasse Spree-Neiße geladen. Die sechs angereisten Teams boten den 175 Zuschauern einen unterhaltsamen Nachmittag. Der Ausrichter schien vom Beginn an auf dem besten Weg, seinen Titel zu verteidigen. Mit mehr oder minder klaren Siegen (4:1 gegen Groß Schacksdorf, 2:1 gegen Keune, 3:2 gegen den ESV Forst, 5:1 gegen Klinge) setzten sich die 61er an die Spitze des Feldes. Mit der Niederlage gegen den TV musste Mitfavorit Klinge seine Träume vom Turniersieg begraben, um mit einer Niederlage gegen Keune auch die Chance auf Platz zwei zu verspielen. Diesen hatte damit auf jeden Fall der SV Lausitz Forst in der Tasche, der seinem Auftaktremis drei Siege folgen ließ. Schacksdorf (6:1), Keune (3:0) und der ESV Forst (3:0) mussten die Überlegenheit des Kreisoberligisten anerkennen.

Somit wurde das letzte Turnierspiel wie im Vorjahr zu einem echten Endspiel, in dem dem Titelverteidiger ein Remis zum elften Pokalgewinn gereicht hätte. Doch schon in der 1. Minute brachte Pascal Patsch den SVL in Führung. Diese wurde im besten Turnierspiel erst in der zweiten Hälfte durch Hannes Ziesche ausgeglichen. Doch erneut schlug Patsch zu und drückte eine Eingabe zum 2:1 für die Männer von der Waldstraße über die Linie. Ausgerechnet der bis dahin famos agierende Hallentorhüter des SVL leitete drei Minuten vor dem Turnierende mit einem ungenauen Pass den vermeintlich die Titelverteidigung bedeutenden Ausgleich durch Sebastian Pirsch ein. Der Kreisoberligist kam eine Minute später diesmal durch Domenik Patsch aber noch zum 3:2 und triumphierte.

Der Siegtorschütze wurde auch zum besten Spieler gewählt, Mario Mrosky (ESV) erhielt die Auszeichnung als bester Torhüter und Khaled Abu El Hassan (TV Forst) wurde bester Torschütze mit sechs Toren.