ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:30 Uhr

Leichtathletik
14 000 Wettkampf-Kilometer absolviert

 Die vier erstplatzierten Frauen in der Wertung „Kurz-Distanz“: Constanze Groeschke (2.v.r.) gewann vor Daniela Rettig (2.v.l.), Ingrid Koal (l.) und Christina Jachmann.
Die vier erstplatzierten Frauen in der Wertung „Kurz-Distanz“: Constanze Groeschke (2.v.r.) gewann vor Daniela Rettig (2.v.l.), Ingrid Koal (l.) und Christina Jachmann. FOTO: Thoralf Haß
Forst. Der Veranstalter LTSV Forst 1990 freut sich über viele fleißige Teilnehmer am „Ausdauercup Spree-Neiße“ 2018. Von Thoralf Haß

Mit der traditionellen Gesamtsiegerehrung der besten Läuferinnen und Läufer wurde jüngst die 38. Laufsaison in der Region um Forst endgültig abgeschlossen. Der LTSV Forst 1990 als Veranstalter des „Ausdauercups Spree-Neiße“ lud dazu wieder die fleißigsten Punktesammler im Jahr 2018 zur feierlichen Preisübergabe ins Landgasthaus „Urwald“ nach Groß Jamno ein.

Das Laufjahr 2018 war ein überaus erfolgreiches Jahr für die Laufenthusiasten aus Nah und Fern. Neben den Startern aus mehreren Bundesländern nahmen auch wieder Sportler aus Polen an den 19 ausgeschriebenen Läufen in Forst, Pusack, Komptendorf, Döbern oder Groß Döbbern teil. Dabei gingen insgesamt 1491 Teilnehmer an den Start und absolvierten in dem Jahr stolze 13 914,2 Wettkampf-Kilometer.

Mehrere neue Teilnehmer- und Streckenrekorde bei einzelnen Läufen zeigen die Akzeptanz dieser traditionellen Laufserie im Spree-Neiße-Kreis. Mit dem Rosengartenlauf wurde zudem ein komplett neuer Lauf ins Programm aufgenommen.

 Bei den Herren war einmal mehr Gordon Worlitz (l.) in allen Kategorien das Maß der Dinge. Rechts: Bernd Ulrich, Drittplatzierter der Kurz-Distanz.
Bei den Herren war einmal mehr Gordon Worlitz (l.) in allen Kategorien das Maß der Dinge. Rechts: Bernd Ulrich, Drittplatzierter der Kurz-Distanz. FOTO: Thoralf Haß

285 Kampfrichtereinsätze waren notwendig, um die Veranstaltungen abzusichern und ordnungsgemäß durchführen zu können. Hier kann sich der LTSV Forst 1990 auf ein eingespieltes Team an Mitstreitern verlassen. Auch aus diesem Grund wurden die aktivsten Kampfrichter und Helfer gleich zu Beginn des Abends mit einem Dankeschön-Präsent des Vereins geehrt.

In 26 Altersklassen, angefangen bei den 6- bis 13-jährigen Kindern bis hin zu den Senioren der Altersklasse 85 und älter, wurden die jeweils drei Erstplatzierten mit Sachpreisen ausgezeichnet. Die Gewinner ihrer Altersklassen durften darüber hinaus auch einen kleinen Pokal mit nach Hause nehmen.

Zunehmend spannend wurde es bei der Ermittlung der Sieger und Platzierten in den Gesamtwertungen bei den Frauen und Männern. Manchmal waren es nur minimale Punktabstände, die über die Reihenfolge entschieden.

In der Wertung der Kurz-Distanz holten sich Constanze Groeschke (LTSV Forst – 65 Punkte) bei den Damen und Gordon Worlitz (LTSV Forst – 107 Punkte) bei den Männern den Gesamtsieg. Auf den Plätzen folgen Daniela Rettig (LTSV Forst – 54 Punkte) und Ingrid Koal (NLLB Cottbus – 50 Punkte) bei den Frauen sowie Carsten Hendrischk (FLG Spremberg – 87 Punkte) und Bernd Ulrich (LTSV Forst  – 43 Punkte) bei den Männern.

Den Gesamtsieg in der großen Wertung der jeweiligen Hauptstrecken sicherte sich erneut Gordon Worlitz und wiederholte damit seinen Sieg aus dem Vorjahr. Mit 284 Punkten siegte er mit gerade mal 2 Punkten Vorsprung vor Michael Rotter (SV Wacker Komptendorf – 282 Punkte). Den dritten Platz erkämpfte sich Mathias Habertag (SV Wacker Komptendorf) mit 205 Punkten.

Auch bei den Damen holte sich Constanze Groeschke ihren zweiten Pokal ab. Sie gewann mit 373 Punkten vor ihren Vereinskameradinnen Liana Laugk (345) und Jeannette Bayer (284).