ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:58 Uhr

Forst
Spendenaktion fürs Holzparkett

Schulleiter Daniel Böhm (M.) – hier mit einigen Schülern der Archimedes Grundschule – will Teile der Turnhalle erneuern und ruft zur Spendenaktion auf.
Schulleiter Daniel Böhm (M.) – hier mit einigen Schülern der Archimedes Grundschule – will Teile der Turnhalle erneuern und ruft zur Spendenaktion auf. FOTO: Katrin Kunipatz / LR
Forst. Archimedes Grundschule will Noßdorfer Turnhalle erneuern und braucht dafür Geld. Von Katrin Kunipatz

Das Holzparkett in der Noßdorfer Turnhalle ist abgetreten. An vielen Stellen fehlt die Versieglung, das rohe Holz ist sichtbar. Nur noch zu erahnen sind die farbigen Markierungen der Spielfelder. „Wir müssen es unbedingt abschleifen und neu versiegeln“, erklärt Daniel Böhm, Schulleiter der Archimedes Grundschule, zu der die Turnhalle gehört. Rund 9000 Euro wird die Überholung des Parkettbodens kosten, so Böhm. Die Firma sei bereits beauftragt und wird am 15. Januar beginnen. Bis zu den Winterferien soll alles erledigt sein, hofft er.

Die Archimedes Grundschule muss als freie Schule das Geld dafür selbst aufbringen. Bei Fördermittelprogrammen habe man kaum eine Chance, schildert Böhm. Deshalb hat die Schule zum Jahresbeginn eine Spendenaktion für die Noßdorfer Turnhalle gestartet. Die Eltern der Schüler und die Noßdorfer sind bisher angesprochen worden. „Einige kleinere Summen sind schon eingegangen“, freut sich der Schulleiter.

Genutzt wird die Turnhalle aber nicht nur für den Schulsport. Zwei Kindergärten und die Sportgruppe des Behindertenwerks im Gewerbegebiet kommen regelmäßig hierher. Zu festen Trainingszeiten sind eine Reha-Sportgruppe und die Torwartschule beim TV 1861 in der Noßdorfer Halle. Weitere Anfragen gibt es, so Daniel Böhm. Und obwohl es für die Deckung der Kosten wichtig wäre, die Halle auszulasten, wagt er kaum sie anzubieten.  

Die Sanitärräume sind in einem schlechten Zustand. Im Waschraum der Jungen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Der Fußboden ist uneben. Das Gemeinschaftswaschbecken stammt vermutlich von 1982, dem Jahr als die Turnhalle in Noßdorf gebaut wurde. Bei den Mädchen sieht es nicht ganz so schlimm aus. Vermutlich auf Drängen der Volleyballerinnen des SV Malxe ’83 sind hier neue Duschen und Gemeinschaftswaschbecken eingebaut worden. Auch die Fußböden haben andere Fliesen. Aber die Leitungen sind so alt wie die Turnhalle und keiner kann abschätzen, wie lange sie noch durchhalten.

Deshalb wolle er möglichst im Herbst dieses Jahres neben Waschbecken und Toiletten auch die Leitungen erneuern, so Daniel Böhm. „Eine Kostenschätzung haben wir noch nicht“, sagt er. Den Starttermin will der Schulleiter von der Resonanz auf die Spendenaktion abhängig machen. Zu tun gäbe es noch mehr. Im vergangenen Jahr wurden im Schulgebäude für 130 000 Euro eine neue Gasheizung und neue Fenster eingebaut wurden. Schule und Halle können jetzt separat beheizt werden. Trotzdem geht noch viel Wärme verloren. Eine energetische Sanierung der Halle wäre ebenfalls nötig, so Daniel Böhm.

In die Jahre gekommen sind die Sanitärräume der Turnhalle Noßdorf. Dieses Gemeinschaftswaschbecken stammt wohl von 1982, dem Baujahr der Halle.
In die Jahre gekommen sind die Sanitärräume der Turnhalle Noßdorf. Dieses Gemeinschaftswaschbecken stammt wohl von 1982, dem Baujahr der Halle. FOTO: Katrin Kunipatz / LR