ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Spenden machen es möglich: Kirche in Pinnow erhält neue Läuteanlage

Pinnow. Die evangelische Kirchengemeinde in Pinnow wartet momentan auf ein verspätetes Weihnachtsgeschenk. Seit etwa drei Jahren gibt es in dem kleinen Ort der Gemeinde Schenkendöbern das Bemühen, im Kirchturm eine elektrisch betriebene Läuteanlage zu installieren. Ute Richter/utr1

Die bisherige Anlage, 1910 der neueste Stand, ist mittlerweile in die Jahre gekommen. So wie auch die meisten derer, die sie über Jahrzehnte bis zum heutigen Tag in Betrieb setzten. Es kam der Gedanke auf, wie in der Granoer Kirche die Glocke mittels Motor erklingen zu lassen.

"Viele treue Kirchgänger spendeten in den vergangenen Jahren für diese Neuerung", sagt Ulrich Heß, Gemeindebezirksvorsitzender Grano der evangelischen Kirchgemeinde Region Guben.

Im vergangenen Herbst nun machten sich die Pinnower Kirchenältesten auf den Weg und sammelten im ganzen Ort Spenden. Da dies auch in der Umgebung bekannt wurde, gingen auch aus Lübbinchen und Groß Drewitz Beträge ein. Einzelne Spenden zwischen fünf und 1000 Euro haben es bereits vor dem jüngsten Weihnachtsfest möglich gemacht, den Auftrag für eine elektrische Läuteanlage auszulösen.

Nun soll bei entsprechenden Temperaturen deren Einbau erfolgen. Einen Vor-Ort-Termin mit der Vertreterin der unteren Denkmalbehörde gab es bereits im vergangenen Jahr und auch anschließend grünes Licht für das Vorhaben. "Allen Spendern, sei auf diesem Wege herzlich gedankt", betont Ulrich Heß.