| 10:29 Uhr

Sonderstempel zum Forster Stadtjubiläum präsentiert

Fachsimpelei unter Kennern.
Fachsimpelei unter Kennern. FOTO: mle1
Forst. Nicht nur Philatelisten waren am Sonntagvormittag zur traditionellen Frühjahrsbörse ins Forster Bürgerzentrum gekommen. Auch einige Interessierte, die nur mal schauen oder sich beraten lassen wollten, wurden begrüßt. mle1

Im großen Saal hatten die Briefmarkenfreunde ihre Schätze ausgebreitet. Doch nicht nur Briefmarken, Sonderstempel und andere postalische Kleinode gab es zu sehen und zu kaufen, sondern auch Münzen, Ansichtskarten, philatelistische Literatur, Überraschungseier sowie heimatkundliche Sammlerstücke. Es wurde getauscht, bestaunt und gefachsimpel, aber auch gehandelt. Zehn Sammler aus Forst, Döbern und Spremberg hatten die Gelegenheit genutzt, ihre Kostbarkeiten zu zeigen und Interessenten anzubieten. Deren Zahl aber blieb wieder einmal unter den Erwartungen.

Der gastgebende Verein präsentierte den Sonderstempel zum Stadtjubiläum "750 Jahre Forst". Auch das Buch-Projekt "Aus der Forster Postgeschichte 1709-2015" wurde erläutert. Ob das rund 300 farbige Seiten umfassende Werk bis zum Jubiläum veröffentlicht werden kann, sei noch ungewiss.

"In jedem Jahr führen wir zwei Veranstaltungen hier durch und versuchen auch, immer etwas Neues auf die Beine zu stellen. Aber leider ist vor allem die Jugend nur schwer zu begeistern", so Jürgen Grumbt, Vorsitzender der Forster Briefmarkenfreunde. Er sorgt sich um die Zukunft des 1904 gegründeten Vereins, der mit der bevorstehenden Schließung der Gaststätte im Bürgerzentrum auch noch sein Domizil verliert. Ein neues werde bereits gesucht. Der Verein hat derzeit zwölf Mitglieder. Sie treffen sich aller 14 Tage freitags um 19 Uhr im Bürgerzentrum.