| 01:04 Uhr

Sommercamp am Waggon

Forst.. Der Nix e. V. veranstaltet in der kommenden Woche ein Feriencamp am Jugendklub „Waggon“ in der Alsenstraße. Von Montag bis Sonntag werden Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren dort in ihren Zelten campieren.

15 Teilnehmer hätten sich schon angemeldet, berichtet Organisatorin Anett Müller vom Nix e. V., doch es seien noch Plätze frei.
„Um dieses Zeltlager kostenlos anbieten zu können“ , so die Sozialarbeiterin, „müssen die Jugendlichen sich selbst versorgen und ihre Zelte mitbringen.“ Alle weiteren Kosten trägt der Verein. Geplant sind unter anderem ein Fußball- und ein Volleyballturnier, eine Fahrradtour und eine Disko. Der genaue Ablauf der Woche wird am Montagmorgen gemeinsam mit den Jugendlichen beraten. „Da kann dann jeder seine Ideen einbringen“ , so Anett Müller. Auch die Ziele der Radtour könnten noch ganz spontan festgelegt werden.
Zwei hauptberufliche und ein ehrenamtlicher Betreuer sind die ganze Woche über für die Feriencamper da. Anett Müller geht es vor allem um das Gemeinschaftsgefühl: „Wir wollen das Leben in der Gruppe probieren.“ Dazu gehört auch ein Arbeitseinsatz - das Areal um den Waggon soll verschönert werden. Da viele der Camp-Teilnehmer das ganze Jahr über in diesem Jugendklub ihre Freizeit verbringen, dürfte die Motivation für diese Arbeiten recht groß sein.
Der Jugendklub verfügt zwar über Toiletten, doch eine Dusche fehlt. Kein Problem, meint Anett Müller, sie will sich noch mit dem Schülerfreizeitzentrum in Verbindung setzen. „Das haben wir in jedem Jahr so gemacht. Wir sind einmal am Tag dorthin zum Duschen gefahren“ , erklärt die 27-Jährige.
Die Zeltlager am Waggon sind schon länger sehr beliebt. So kamen beispielsweise zum Pfingsttreff in diesem Jahr Jugendliche aus Haidemühl, Cottbus, Königs Wusterhausen und Döbern. Erstmals hatte auch eine Gruppe aus Wroclaw (Breslau) den Weg in das Camp gefunden. (jal)
nteressenten melden sich unter 0 35 62 / 97 32 10 und ab 15 Uhr unter 0 35 62 / 66 02 16.